Donnerstag, Dezember 8, 2022

Hockey-Kleinfeld: U14 des TV Werne sichert sich bei „WM” dritten Rang

Anzeige

Wer­ne. Die männ­li­che U14 des TV Wer­ne hat­te sich für die Klein­feld-West­fa­len­meis­ter­schaft in Wer­ne qualifiziert.

Bei mäßi­gem Wet­ter traf der TVW am Kunst­ra­sen­platz im Lin­dert auf den Bue­r­schen HC, den HC Her­ne und den Bochu­mer HV 05. Am Ende lan­de­te das hei­mi­sche Team auf dem Bronzeplatz.

- Advertisement -

Im ers­ten Spiel setz­ten sich die hoch­mo­ti­vier­ten Gast­ge­ber gegen den Bochu­mer HV mit 6:1 durch. Nach den frü­hen Toren von Mahir Uyar (2) und von Simon Christ sowie dem Dop­pel­pack im Anschluss von Ben­ja­min Born war schnell klar, dass der Wer­ner Angriffs­wir­bel zu einem Sieg füh­ren wür­de. Die zwi­schen­zeit­li­che Ergeb­nis­kos­me­tik des Bochu­mer HV, dem es nur sel­ten gelang, die Abwehr­rei­he um Finn-Luca Bier­mann und Björn Alden­hö­vel in ernst­haf­te Gefahr zu brin­gen, war zu ver­schmer­zen, zumal erneut Mahir Uyar nach groß­ar­ti­gem Zuspiel aus der Abwehr von Nan­nic Lütt­mann den 6:1‑Endstand markierte.

Das zwei­te Spiel gegen den HC Her­ne bot den zahl­rei­chen Zuschau­ern zwei recht unter­schied­li­che Halb­zei­ten. Die ers­te Halb­zeit wur­de­vom TV Wer­ne, der von den Trai­nern Nilus Herr­berg und Sel­ma Dogan her­vor­ra­gend ein­ge­stellt war, eben­falls sehr über­le­gen gestaltet.

Trotz zahl­rei­cher Tor­chan­cen gelang jedoch nur ein Tref­fer: Nach einer Straf­ecke, aus­ge­führt von Finn-Luca Bier­mann, war es aber­mals Mahir Uyar, der zum 1:0 im Nach­schuss voll­streck­te. Die zwei­te Halb­zeit gestal­te­te sich jedoch deut­lich aus­ge­gli­che­ner, das Tor des TV Wer­ne wur­de öfter zum Schau­platz des Gesche­hens und der HC Her­ne kam letzt­lich zum 1:1‑Endstand.

Die Art und Wei­se der über­le­ge­nen Spiel­füh­rung der ers­ten bei­den Spie­le hat­ten so man­chen Spie­ler des TV Wer­ne vom Gewinn der West­fa­len­meis­ter­schaf­ten träu­men las­sen. Im letz­ten Spiel des Tur­niers, bei dem der TV Wer­ne auf das hoch­fa­vo­ri­sier­te Team aus Gel­sen­kir­chen-Buer traf, wur­de jedoch schnell klar, das der ange­hen­de neue Cham­pion aus dem Ruhr­ge­biet eine Num­mer zu groß für den TVW war. Mit 0:6 ver­lor das Wer­ner Team und ver­pass­te so auch den zwei­ten Platz auf­grund der schlech­te­ren Tordifferenz.

TVW: Jan­nis Lütt­mann – Björn Alden­hö­vel, Nan­nic Lütt­mann, Finn-Luca Bier­mann, Simon Christ, Leo Mein­ke, Jus­tus Piel, Finn-Theo Koe­nen, Mahir Uyar, Ben­ja­min Born

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Hockey-Herren kassieren erneut zehn Gegentore

Werne. Nach dem Unentschieden (10:10) zum Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga gegen RHTC Rheine II, musste der TV Werne am vergangenen Wochenende in Dortmund...

Glück und Kraft fehlen dem LippeBaskets-Nachwuchs

Werne. Lange haben die LippeBaskets Werne dem Tabellenzweiten eine packende Partie liefern können, verließen am Ende aber doch klar als Verlierer den Court. Oberliga U14:...

Pater Tobias veranstaltet den 2. Gottfried-Marathon in Cappenberg

Cappenberg/Duisburg. Nach der erfolgreichen Premiere in diesem Jahr geht die Laufveranstaltung in die nächste Runde. Der 2. Gottfried-Marathon findet am Sonntag, 19. März 2023,...

WSC verliert zuhause: Müller ärgert sich über Abwehrfehler

Werne. Nach drei Spielen ohne Niederlage kassierte der Werner SC gegen den SV Dorsten-Hardt eine 1:3 (0:1)-Heimpleite. Damit steckt die Elf von Trainer Lars...