Das Bild zeigt einen Teil der Turnerinnen aus Werne beim virtuellen Wettkampf. Foto: RSG Werne
Das Bild zeigt einen Teil der Turnerinnen aus Werne beim virtuellen Wettkampf. Foto: RSG Werne
Anzeige

Werne. Sportlicher Lichtblick für einige Wettkampf-Gymnastinnen des TV Werne 03. Im Juni nahmen 14 Turnerinnen am digitalen internationalen Kyolis Cup teil, den der französische Verein AEB Gym Chambéry ausrichtete.

Die Teilnehmerinnenliste war groß und bunt, teilte der TVWerne jetzt zu dem sportlichen Online-Wettkampf mit. 451 Gymnastinnen aus aller Welt – unter anderem aus Japan, den Philippinen, Belgien, Russland, Frankreich, Spanien, USA, Kanada, Dubai, Türkei, Deutschland – waren dabei.

Anzeige

Die Frage, wie, wann und wo die Kinder üben und die geforderten Videos aufnehmen konnten, sei neben der sportlichen Seite die nächste Herausforderung gewesen. Die Videos mussten bis zum 30. Mai eingereicht werden. Weil das Filmen und Trainieren in der Turnhalle zu diesem Zeitpunkt coronabedingt aber noch nicht möglich gewesen sei, hätten sich die Kinder mit dem Training auf dem Rasen des Sportplatzes und im heimischen Garten begnügt, hieß es weiter.

Spannend war schließlich auch die Umsetzung und Bewertung der Mädchen durch die Kampfrichter in digitaler Form. So habe es die Kampfrichter des TV Werne fast vier Tage Zeit gekostet, um alle Videos aller Gymnastinnen anzuschauen und Wertungen abzugeben. Besonders hervor zu heben sei es, dass die Kleinsten des Teams, Victoria und Madita, ihren ersten Wettkampf geturnt und das unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen sehr gut gemacht hätten, lobten die TV-Trainerinnen.

Ein großes Dankeschön und ein Hoch auf das starke Durchhaltevermögen der Gymnastinnen und Trainerinnen, die dem TV Werne, der Rhythmischen Sportgymnastik und dem fast täglichen Online-Training treu geblieben sind. Alle Teilnehmerinnen haben einmal wieder gezeigt was sie leisten können. „Nun freuen sich alle Trainer und Kinder auf das Training in der Turnhalle und tolle neue Wettkämpfe“, hieß es abschließend.

Mit viel Stolz, Teil dieses beeindruckenden Wettkampfes gewesen zu sein, belegten die Gymnastinnen folgende Plätze:

Victoria Grass (6 Jahre), Kür Ohne Gerät – Level D, Platz 8; Madita Gossling (7 Jahre), Kür Ohne Gerät – Level D, Platz 5; Anna Hohefeld (8 Jahre), Kür Ohne Gerät – Level C, Platz 5; Theresa Hols (9 Jahre), Kür Ohne Gerät – Level D, Platz 6; Lina Rosinski (9 Jahre), Kür Seil – Level D, Platz 4 (gesamt Platz 10); Sophie Grass (9 Jahre), Kür Keule – Level D, Platz 2 (gesamt Platz 11); Arina Vogel (10 Jahre), Kür Ohne Gerät und Keule – Level B, Platz 12 und 7 (gesamt Platz 13);  Lea Hohefeld (11 Jahre), Kür Ohne Gerät und Keule – Level B, Platz 3 und 5 (gesamt Platz 5); Romy Becker (12 Jahre), Kür Ohne Gerät und Reifen – Level B, Platz 8 und 1 (gesamt Platz 8) Joana Seifert (14 Jahre), Kür Keule – Level C Platz 1 (gesamt Platz 2); Marie Brümmer (14 Jahre), Kür Keule und Ball – Level B, Platz 6 und 4 (gesamt Platz 5); Jasmin Joost (15 Jahre), Kür Reifen und Ball – Level B, Platz 5 und 5 (gesamt 6); Greta Kosanetzki (16 Jahre), Kür Reifen und Ball – Level B, Platz 2 und 3 (gesamt Platz 5); Evelin Osterkemper (16 Jahre), Kür Reifen und Ball – Level B, Platz 3 und 4 (gesamt Platz 6).

Anzeige