Dienstag, November 29, 2022

Wertstoffhof der GWA an neuem Ort bietet viel mehr Platz

Anzeige

Berg­ka­men. Der Wert­stoff­hof Berg­ka­men hat am neu­en Stand­ort, dem Hal­den­weg 2,  wie­der­eröff­net. Der Bedarf ist da, denn in vie­len klei­nen und grö­ße­ren Gär­ten herrscht gera­de Hoch­be­trieb, bei dem viel Laub oder Grün­schnitt anfallen.

„Wenn das Wet­ter passt, wie jetzt gera­de Laub­zeit ist und noch Grün­schnitt anfällt, kom­men schon mal 600 bis 700 Fahr­zeu­ge“, berich­tet And­ree Turk. Er ist einer der Mit­ar­bei­ter des Wert­stoff­hofs der Kreis-Ent­sor­gungs­ge­sell­schaft, der jetzt sei­ne Türen an neu­em Ort geöff­net hat.

- Advertisement -

Schon vor der Ein­wei­hung des Are­als der Gesell­schaft für Wert­stoff- und Abfall­wirt­schaft Kreis Unna mbH (GWA) mit dem obli­ga­to­ri­schen Durch­schnei­den eines Ban­des durch Bür­ger­meis­ter Bernd Schä­fer, GWA-Auf­sichts­rats-Vor­sit­zen­der Mar­co Mor­ten Puff­ke und GWA-Geschäfts­füh­rer Andre­as Gérard waren schon 300 Kun­den auf dem Gelände.

Die Ent­schei­dung zum Bau des neu­en Wert­stoff­ho­fes war vor etli­chen Jah­ren gefal­len. Eine Ver­la­ge­rung war unter ande­rem erfor­der­lich, weil die Stadt Berg­ka­men und Bay­er eine Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on für war­ten­de LKW-Fah­rer errei­chen wol­len, die den Che­mie­park ansteu­ern. Dafür wird die Flä­che benö­tigt, auf der bis­her der Wert­stoff­hof stand.

Die Kla­ge gegen den bereits erteil­ten Geneh­mi­gungs­be­scheid führ­te jedoch zu einer sie­ben­jäh­ri­gen Ver­zö­ge­rung. Nach Ein­stel­lung des Ver­fah­rens im August 2021 trie­ben GWA und Stadt­ver­wal­tung dann die Rea­li­sie­rung des Pro­jek­tes vor­an. Erfreut nah­men alle Betei­lig­ten die schnel­le Fer­tig­stel­lung nach nur fünf Mona­ten zur Kenntnis.

Die neue Anla­ge punk­tet nicht nur mit mehr Platz und einem ver­bes­ser­ten Ver­kehrs­sys­tem, son­dern auch grö­ße­ren Ser­vice­op­tio­nen. So gibt es unter ande­rem ein Kun­den-WC, grö­ße­re Schütt­bo­xen, ein aus­ge­wei­te­tes Pro­dukt-Ange­bot, Anhän­ger­ver­la­dungs-Mög­lich­kei­ten per Rad­la­der bis hin zu einem Sau­ger für durch den Trans­port ver­schmut­zen Flächen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Freundinnen aus Werne und Rünthe erleben Winterzauber als Erste

Rünthe/Werne. Die beiden Schülerinnen Marit Birk und Clara Rose sind nicht nur sehr gute Freundinnen, sondern teilen auch die Liebe zum Eislaufen. Da es...

„Rent an Abiturient“: Arbeiten für den eigenen Abiball

Werne. Die in der Lippestadt noch recht junge Aktion „Rent an Abiturient“ wird derzeit vom Abschlussjahrgang des Gymnasium St. Christophorus ausgeübt. Die Jugendlichen bieten...

Adventsmarkt rund um die Friedenskirche in Selm

Selm. 2019 fand der Adventsmarkt zuletzt in der Selmer Altstadt statt. 2020 und 2021 musste die beliebte Veranstaltung aufgrund Corona abgesagt werden. In diesem...

Konzerte zur Weihnachtszeit

Werne/Herringen. Am Sonntag, 11. Dezember 2022, um 17 Uhr lädt der Chor „TonArt“ Werne zusammen mit „Herzensklänge“ aus Cappenberg zu einem Weihnachts-Konzert ins Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum...