Donnerstag, August 11, 2022

Nordkirchen: Leiter des Bauamts geht in den Ruhestand

Anzeige

Nord­kir­chen. Nach über 32 Jah­ren als Lei­ter des Fach­be­reichs Bau­en, Pla­nung und Umwelt bei der Gemein­de Nord­kir­chen geht Josef Klaas zum 1. August 2022 in den Ruhe­stand. Am 1. Dezem­ber 1989 hat­te der Lüding­hau­se­ner die Lei­tung des Bau­amts in der Schloss­ge­mein­de übernommen.

Zuvor hat­te der damals 33-Jäh­ri­ge eine Aus­bil­dung bei der Stadt- und Amts­ver­wal­tung Lüding­hau­sen absol­viert, schloss 1979 erfolg­reich sein Stu­di­um an der Fach­hoch­schu­le für öffent­li­che Ver­wal­tung in Müns­ter ab und war vor sei­nem Wech­sel zur Gemein­de Nord­kir­chen Stadt­amt­mann bei der Stadt Lüdinghausen.

- Advertisement -

An einen jun­gen Bau­amts­lei­ter muss­ten sich sei­ner­zeit in Nord­kir­chen eini­ge erst gewöh­nen. Sei­ne direk­te und selbst­be­wuss­te Art ver­schaff­te ihm aller­dings inner­halb kür­zes­ter Zeit Respekt. „Josef Klaas ist ein ech­ter Anpa­cker“, sagt Bür­ger­meis­ter Diet­mar Berg­mann über den lang­jäh­ri­gen Bau­amts­lei­ter und Weg­ge­fähr­ten bei unzäh­li­gen Pro­jek­ten in der Gemein­de Nord­kir­chen. Zu einer ähn­li­chen Ein­schät­zung kam 1998 auch die ört­li­che Pres­se, die Klaas zum dama­li­gen Dienst­ju­bi­lä­um attes­tier­te: „‘Durch­set­zer‘ Josef Klaas hat in Nord­kir­chen Akzen­te gesetzt.

Zu die­sen Akzen­ten gehö­ren Pro­jek­te, wie der Bau der Johann-Con­rad-Schlaun-Gesamt­schu­le und die dor­ti­ge Bür­ger­so­lar­an­la­ge, die Sanie­rung des Nord­kir­che­ner Orts­kerns, das Dorf­ge­mein­schafts­haus in Capel­le, die Sanie­rung der drei Sport­plät­ze, die Kanal­netz­über­nah­me durch den Lip­pe­ver­band, die Regio­na­le 2016 mit dem The­men­schwer­punkt Inklu­si­on, die Schlös­ser­ach­se Nord­kir­chen-Wes­ter­win­kel, dem rena­tu­rier­ten Lauf des Capel­ler Bachs und dem nach­hal­ti­gen Umgang mit Bau­ge­bie­ten aus den 1960er‑, 1970er- und 1980er-Jah­ren sowie zahl­rei­che Neu­bau­ge­bie­te in Nord­kir­chen, Süd­kir­chen und Capelle.

„Du hast die drei Orts­tei­le Nord­kir­chen, Süd­kir­chen und Capel­le nach­hal­tig und zukunfts­fä­hig mit­ent­wi­ckelt“, fass­te Diet­mar Berg­mann die Leis­tung des schei­den­den Bau­amts­lei­ters bei des­sen offi­zi­el­ler Ver­ab­schie­dung Ende Juni im Rat der Gemein­de zusam­men. Die Gemein­de und die Ver­wal­tung sei­en ohne Josef Klaas kaum vor­stell­bar, so Berg­mann weiter.

Nach sei­ner Tätig­keit als Fach­be­reichs­lei­ter wird Josef Klaas der Gemein­de in bera­ten­der Tätig­keit erhal­ten blei­ben. Nach­fol­ger als Bau­amts­lei­ter wird der 34-jäh­ri­ge Manu­el Lach­mann, der zuletzt die Lei­tung der Stabs­stel­le Wirt­schaft, Tou­ris­mus, Kli­ma­schutz und Digi­ta­li­sie­rung der Gemein­de innehatte.

„Ich wün­sche mei­nem Nach­fol­ger Manu­el Lach­mann ein gutes Händ­chen“, sagt Josef Klaas. „Mir war es eine Freu­de und eine Ehre, für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger von Nord­kir­chen gear­bei­tet zu haben“, so Klaas, und fügt einen Satz von Adolf Rück­ert hin­zu: „Füge dich der Zeit, erfül­le dei­nen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz.“

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Erfolgreiches Stephanusfest vor dem Amtshaus in Bork

Bork. Drei spannende Tage mit dem Stephanusfest vor dem Amtshaus in Bork sind vorbei. Das Fest für die ganze Familie war erneut ein Erfolg. Mehrere...

Garten-Center röttger in Bergkamen begrüßt neue Auszubildende

Bergkamen. Das Garten-Center röttger in Bergkamen bildet seit Gründung 1976 beständig aus. So auch diesmal. In diesem Jahr werden zwei junge Menschen zur Kauffrau/Kaufmann im...

Spatenstich für Umbauarbeiten der Burg Botzlar in Selm

Selm. Die Burg Botzlar ist eines der ältesten Gebäude Selms. In den vergangenen Jahren tagten dort unter anderem die politischen Gremien. Nun wird ein...

Unterbrechung des Radwegs an der B54 bleibt noch länger bestehen

Werne. Der Radweg entlang der B54 zwischen Werne und Herbern wird nicht nur in den Sommerferien gern von Radfahrern genutzt. Doch ein Ärgernis besteht...