Vertreter der Gemeindeverwaltung und der Volksbank einigten sich auf die gemeinsame Nutzung der Räume an der Merschstraße 20 in Herbern: Bürgermeister Thomas Stohldreier (2.v.r.), Helmut Sunderhaus (r.), Anne Krebs (m.), Christiane Reher (3.v.l.), Oliver Heike (2.v.l.) und Rolf Kehrenberg (l.). Foto: Gemeinde Ascheberg
Vertreter der Gemeindeverwaltung und der Volksbank einigten sich auf die gemeinsame Nutzung der Räume an der Merschstraße 20 in Herbern: Bürgermeister Thomas Stohldreier (2.v.r.), Helmut Sunderhaus (r.), Anne Krebs (m.), Christiane Reher (3.v.l.), Oliver Heike (2.v.l.) und Rolf Kehrenberg (l.). Foto: Gemeinde Ascheberg
Anzeige

Herbern. Einsamer Dienst an der Talstraße 8 in Herbern: Dienstags und donnerstags ist die Verwaltungsangestellte Anne Krebs in Herbern für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort.

„Ich möchte nicht, dass eine einzelne Kollegin dort alleine ihren Dienst leistet“, erklärt Bürgermeister Thomas Stohldreier. Eine Gefährdungsanalyse nach heutigen Standards habe ergeben, dass die Einzelsituation für die Kollegin nicht mehr zumutbar sei. „Dennoch möchte ich den Bürgerservice in Herbern weiterhin ermöglichen“, erklärt Bürgermeister Stohldreier. Daher wurde nun gemeinsam mit der Volksbank Herbern eine gute räumliche Lösung gefunden.

Anzeige

Voraussichtlich ab Sommer wird Anne Krebs den Bürgerservice in Herbern im Gebäude der Volksbank Herbern anbieten. Dort wird sie weiterhin zu den gewohnten Zeiten erreichbar sein. Der Zugang erfolgt über einen separaten Eingang an der Merschstraße 20. Zudem ist der Bürgerservice weiterhin erreichbar unter Telefon: 02593 / 609-3016 und E-Mail: gemeinde@ascheberg.de.

Der Besuch des Bürgeramts Herbern und des Rathauses Ascheberg ist derzeit nur mit Termin möglich. Christiane Reher und Oliver Heike freuen sich, dass die Volksbank Ascheberg-Herbern eG Frau Krebs und damit dem Bürgerservice eine neue Heimat bieten darf: „So können wir die Gemeinde unterstützen, dass eine wichtige Dienstleistung weiterhin direkt in Herbern angeboten wird.“

Anzeige