Aschebergs Bürgermeister Thomas Stohldreier besuchte die Regierungspräsidentin Dorothee Feller in Münster. Foto: Gemeinde Ascheberg
Aschebergs Bürgermeister Thomas Stohldreier besuchte die Regierungspräsidentin Dorothee Feller in Münster. Foto: Gemeinde Ascheberg
Anzeige

Ascheberg. Die Bezirksregierung Münster ist für die Gemeinde Ascheberg Ansprechpartnerin für zahlreiche übergeordnete Themen wie Bildung, Raumordnung oder Fördermittel. Um die gute Zusammenarbeit fortzuführen, besuchte Bürgermeister Thomas Stohldreier nun die Regierungspräsidentin Dorothee Feller in Münster.

Bürgermeister Stohldreier bedankte sich bei Frau Feller für die erhaltenen Fördermittel, etwa für das multifunktionale Beachfeld oder für den Straßenbau. Zudem stimmten sich die beiden über die Fördermittel für den Eschenplatz, für die Aula in Herbern und den Umbau zum Profilschul-Campus ab, aber auch über die Unterstützung beim Bau von Radwegen, beim OGS-Ausbau und beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Herbern.

Anzeige

Auch die Anpassung des Regionalplans stand auf der Tagesordnung. „Wir haben eine große Nachfrage nach Wohn- und Gewerbegrundstücken“, erklärt Bürgermeister Thomas Stohldreier. „Daher benötigt die Gemeinde Ascheberg im Regionalplan auch künftig Erweiterungspotenzial für Siedlungs- und Gewerbeflächen.“

„Ascheberg ist eine rege Gemeinde, die sich aktiv entwickelt“, lobt Regierungspräsidentin Dorothee Feller. „Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“

Anzeige