Die Malgruppe
Die Malgruppe "Bildschön" mit Ruth Müller-Eschner (v.l.), Antje Bruns, Hedwig Schreckenberg und Angelika Kluft stellt ein Teil ihrer Werke im Amtshaus aus. Foto: M. Woesmann/Stadt Selm
Anzeige

Die Schwarz-Weiß-Malerei hat Einzug im Amtshaus Bork gehalten. Sieben Frauen der Malgruppe Bildschön aus Datteln stellen in der Galerie im ersten Obergeschoss des Altbaus Teile ihrer Werke aus.

Seit zwölf Jahren treffen sich die Frauen regelmäßig, um Acrylbilder auf Leinwänden zu gestalten. Ausgestellt wurden bislang Werke zu Themen wie „Stadt Datteln mal(t) anders“, „Stadt-Land-Fluss” und „Fische”. Ausstellungsorte waren vorwiegend in Datteln, so im Rathaus, dem Kaffeehaus Köster, dem Krankenhaus-Foyer sowie in der Friedenskirche.

Anzeige

Im Jahr 2017 stellten die Künstlerinnen bereits unter dem Titel „Rost schläft nicht“ im Amtshaus Selm ihre Werke aus. In dieser zweiten Ausstellung in Selm präsentieren sie Werke unter dem Motto „Malen: Mal nicht in Farbe – Schwarz-Weiß-Grau”. Von Gegenständlich bis Abstrakt – die Bandbreite der Bilder ist groß und der Ausgleich dazu, dass auf knallige Farben bewusst verzichtet wurde.

Besucher können zu den regulären Öffnungszeiten ohne Terminvergabe in das Verwaltungsgebäude. Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Haupteingang mit Mund-Nasen-Schutz und einer Hinterlassung der Daten, eine Anmeldung an der Zentrale vor Ort ist erforderlich.

Anzeige