Hotel und Fortbildungsakademie sollen in Nordkirchen gebaut werden. Plan: Gemeinde Nordkirchen
Hotel und Fortbildungsakademie sollen in Nordkirchen gebaut werden. Plan: Gemeinde Nordkirchen
Anzeige

Nordkirchen. Die Unterlagen für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Hotel und Fortbildungsakademie Nordkirchen“ liegen noch bis einschließlich 12. August im Rathaus der Gemeinde Nordkirchen öffentlich aus. Bereits vor einem Jahr hatte der Rat der Gemeinde die Einleitung des Verfahrens zur Aufstellung des vorhaben-bezogenen Bebauungsplanes beschlossen. Jetzt folgte am 18. Juni im Ausschuss für Bauen und Planung der Beschluss zur öffentlichen Auslegung.

„Der Bedarf für ein Hotel mit größeren Kapazitäten an dem attraktiven Standort in der Nähe des Schlosses Nordkirchen besteht in der Gemeinde schon seit langem“, heißt es zur Begründung im Amtsblatt der Gemeinde. Die etwa 50.000 Quadratmeter große Fläche im Nordosten der Gemeinde im Bereich Schloßstraße, der Straße am Gorbach und der Johann-Conrad-Schlaun Gesamtschule sollen so die planungsrechtlichen Voraussetzung für eine Hotelanlage, ein Hallenbad und eine Fortbildungsakademie für Beschäftigte der Finanzverwaltung des Landes NRW schaffen.

Anzeige

Ferner enthalte dieser Komplex sowohl Unterrichtsräume als auch Wohnappartements, Büros und einen Gastronomie-und Mensabetrieb. Gleichzeitig werde am westlichen Rand des Plangebietes auch ein Erweiterungsbau für die Oberstufe der angrenzenden Gesamtschule Nordkirchen errichtet.

Die Unterlagen sind im Rathaus Nordkirchen, Bohlenstraße 2, Zimmer 48 (Josef Klaas) und 49 ( Michael Baier), öffentlich ausgelegt. Öffnungszeiten montags bis donnerstags 8.30 bis 16 Uhr, freitags 8.30 bis 12.30 Uhr und nach vorheriger Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten. Im Internet kann man die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde unter www.nordkirchen.de einsehen.

Anzeige