Grundsteinlegung für die neue Kindertageseinrichtung am Pädagogenweg: Architekt Alexander Benthaus (v.l.), Norbert Hahn (DRK), Christine Scholl (DRK), Sylvia Engemann, Björn Reus, Wolfgang Strickstrock (Stadt Selm), Bürgermeister Mario Löhr und Wolf Eberhard Benthaus. Foto: M. Woesmann/Stadt Selm
Grundsteinlegung für die neue Kindertageseinrichtung am Pädagogenweg: Architekt Alexander Benthaus (v.l.), Norbert Hahn (DRK), Christine Scholl (DRK), Sylvia Engemann, Björn Reus, Wolfgang Strickstrock (Stadt Selm), Bürgermeister Mario Löhr und Wolf Eberhard Benthaus. Foto: M. Woesmann/Stadt Selm
Anzeige

Selm. Die neue Kindertageseinrichtung am Pädagogenweg nimmt schnell Gestalt an. Anfang September war Baustart, schon stehen die ersten Innen- und Außenwände. „Für einen Spatenstich ist es daher zu spät“, erklärte Architekt Alexander Benthaus. Statt des Spatens griff Björn Reus als Vertreter der Investorenfamilie Reus zur Maurerkelle für die symbolische Grundsteinlegung mit Vertretern von Stadt und Träger DRK. In gut einem Jahr werden am gleichen Standort 70 Kinder Platz finden in der neuen Einrichtung.

Das Gebäude der ehemaligen Pestalozzischule wurde schon vor ein paar Monaten abgerissen. Dort, wo die Förderschule jahrelang ihren Platz hatte, entsteht nun eine viergruppige, moderne Kindertageseinrichtung. 70 Plätze – 16 für unter Dreijährige und 54 für über Dreijährige –  werden geschaffen und das Betreuungsangebot in Selm erweitern. 14 Kindertageseinrichtungen sind es dann insgesamt in Selm, plus zahlreiche Plätze bei Tageseltern. Träger der neuen Einrichtung wird das Deutsche Rote Kreuz, das mit dem Kindergarten Mittendrin bereits eine Einrichtung in Selm betreibt.

Anzeige

Geplant und schon beim Bau berücksichtigt wird, dass Räume multifunktional genutzt werden können. Bewusst ist die Aufteilung der Räume erfolgt. „Die Gruppenräume gehen alle nach hinten zum Wald hinaus“, erklärte Alexander Benthaus. Ein offenes Atrium in der Mitte des Gebäudes sowie Lichtkästen bringen viel Tageslicht. Die neue Kindertageseinrichtung wird in das reguläre Anmeldeverfahren für das Kitajahr 2021/22 im November 2020 eingebunden.  Die Anmeldung erfolgt allerdings über den Träger (DRK). Nähere Infos dazu erfolgen im Oktober, wenn die Elternbriefe versandt werden.

Anzeige