Bernd Schäfer (r.) ist neuer Bürgermeister in Bergkamen. Hier freut er sich mit Frau Petra, Tochter Helena und Sohn Moritz, der seine Freundin Melissa Baesel mit zur Entscheidung genommen hatte. Foto: Volkmer
Anzeige

Bergkamen. Bernd Schäfer (SPD) ist der neue Bergkamener Bürgermeister. In der Stichwahl am Sonntag erreichte der Sozialdemokrat 55,66 Prozent der gültigen Stimmen. Thomas Heinzel (CDU) erreichte 44,43 Prozent der Stimmen. Erschreckend niedrig war die Wahlbeteiligung.

Gerade einmal 32,15 Prozent der Wahlberechtigten hatten es für nötig gehalten, ihre Stimme abzugeben. Darüber ärgerte sich besonders der noch amtierende Bürgermeister Roland Schäfer: „Es gibt viele Menschen in der Stadt, die oft etwas zu meckern haben. Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum so viele davon nicht zur Wahl gehen. Wer nicht wählt, kann sich hinterher auch nicht beschweren.“ Im Wahllokal im Rathaus gaben während des gesamten Wahlsonntags beispielsweise gerade einmal 25 Bürger ihre Stimme ab.

Anzeige

Ende Oktober endet die Amtszeit von Roland Schäfer, dann folgt der Nachfolger mit gleichem Nachnamen. Das Ergebnis, das am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr feststand, bewerteten beide Kandidaten als Erfolg. Dass in Bergkamen, neben Dortmund einer der „Herzkammern“ der SPD, knapp 45 Prozent der Wähler für Thomas Heinzel gestimmt haben, hätte vorher wohl auch kaum jemand erwartet. Auch der neue Bürgermeister zeigte sich erfreut über das „deutliche Ergebnis“.

Anzeige