Donnerstag, Dezember 8, 2022

„Werne blüht auf“ – Blütenpracht und Bienennahrung

Anzeige

Wer­ne. Unter dem Mot­to „Wer­ne blüht auf“ haben sich Stadt­mar­ke­ting und vie­le Unter­stüt­zer – allen vor­an die Spar­kas­se Wer­ne – zusam­men­ge­tan, um die Innen­stadt nun schon zum sechs­ten Mal mit som­mer­li­chen Blu­men­schmuck zu verschönern.

Die bun­ten Som­mer­blu­men in Blu­men­am­peln und erst­mals auch in über­di­men­sio­na­len Flower pots haben einen kla­ren Auf­trag: Sie sol­len über­all in der Stadt, in der Fuß­gän­ger­zo­ne, an Stra­ßen und auf Plät­zen die Auf­ent­halts­qua­li­tät stei­gern und zum Ver­wei­len einladen.

- Advertisement -

Dane­ben legen sich die Som­mer­blü­her Bidens (Gold­ma­rie), Ver­be­na (Eisen­kraut), Hän­ge­gera­ni­en Petu­ni­en, Gau­ra (Pracht­ker­ze) und Sal­via (Sal­bei) nicht nur optisch ins Zeug, son­dern die­nen Bie­nen, Hum­meln, Schmet­ter­lin­gen & Co auch als Nahrungsquellen.

Für die Wer­ne Mar­ke­ting GmbH tra­fen sich Geschäfts­füh­rer Lars Werk­meis­ter und Ver­an­stal­tungs­ma­na­ger David Ruschen­baum am Mitt­woch mit And­ree Hei­mann, Lei­ter der Spar­kas­se in Wer­ne, um die all­seits belieb­te Som­mer­ak­ti­on offi­zi­ell zu starten.

Üppig blü­hen­de Som­mer­blu­men brin­gen ab sofort wie­der Far­be und som­mer­li­che Stim­mung in die Wer­ner Innen­stadt. Der Blu­men­schmuck för­dert die Auf­ent­halts­qua­li­tät, sind Lars Werk­meis­ter, David Ruschen­baum und And­ree Hei­mann (v.l.) stell­ver­tre­tend für vie­le Paten über­zeugt. Foto: Gaby Brüggemann

Coro­na habe gezeigt, dass es wich­tig sei, die Auf­ent­halts­qua­li­tät zu ver­bes­sern, mein­te Werk­meis­ter und hob die erneu­te Unter­stüt­zung durch die Spar­kas­se her­vor. Zusam­men mit vie­len ande­ren Part­nern sei es des­halb gelun­gen, den Blu­men­schmuck sogar noch aus­zu­wei­ten. Dafür hät­ten der Kom­mu­nal­be­trieb Wer­ne (KBW), Sole­bad, Wir für Wer­ne sowie zahl­rei­che Geschäf­te und Unter­neh­men mit ihren Paten­schaf­ten gesorgt. „Wir sind seit der ers­ten Stun­de dabei, ein tol­les Pro­jekt“, beton­te And­ree Heimann.

„In die­sem Jahr haben wir fünf Paten mehr“, bestä­tig­te David Ruschen­baum, dass man so das Vor­jah­res­ni­veau trotz Preis­stei­ge­run­gen habe hal­ten kön­nen. „Wir lie­gen rich­tig“, zeig­te sich der Ver­an­stal­tungs­ma­na­ger von der Akti­on über­zeugt, der mit sei­nem Team die Neu­auf­la­ge von „Wer­ne blüht auf“ umge­setzt hat.

Bei der Aus­schrei­bung habe man sich in die­sem Jahr für eine Fir­ma aus Kle­ve ent­schie­den, die Pflan­zen und Gefä­ße lie­fert und die Bewäs­se­rung und Pfle­ge sicher­stellt. Die Fir­ma bie­te den Blu­men­schmuck außer in Wer­ne auch in ande­ren Städ­ten an und sei zum Gie­ßen übri­gens mit einem Elek­tro­fahr­zeug unter­wegs, erläu­ter­te Werk­meis­ter, dass man auch hier die Öko­lo­gie im Blick habe.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Lions-Kalender zum Advent: Das sind die Gewinnzahlen

Werne. Auch in diesem Jahr wurde der beliebte Lions Weihnachtskalender aufgelegt. Ab Sim-Jü-Dienstag, dem traditionellen Verkaufsplatz für die Kalender, haben die 4.500 Exemplare noch...

Kreis Unna will 2023 zwei weitere Superblitzer anmieten

Kreis Unna. Es gebe zwar viele Leute, die auf den Superblitzer schimpfen würden, ebenso viele freuen sich aber auch über dessen Einsatz, erklärt der...

Akuthilfe Mensch e.V.: Mutter und Tochter sind wieder vereint

Werne. Um die Akuthilfe Mensch e.V. sei es zuletzt recht ruhig um uns geworden, berichtet Nicole Schröder-Bungard mit Blick auf die vergangenen Wochen. Das...

Bücher zum Advent: Hinter Tür 7 versteckt sich ein Schülerlabor

Werne. WERNEplus und Bücher Beckmann öffnen vom 1. bis zum 24. Dezember ein Türchen am literarischen Adventskalender. Dahinter versteckt sich jeden Tag ein lesenswertes...