Mittwoch, August 10, 2022

Nordkirchen: Vermarktung von Bauplätzen startet

Anzeige

Nord­kir­chen. Woh­nen, wo ande­re Urlaub machen: Die Gemein­de Nord­kir­chen hat mit der Ver­mark­tung ihrer Grund­stü­cke im Neu­bau­ge­biet „Rosen­stra­ße-Nord“ im Orts­teil Nord­kir­chen begonnen. 

Ab sofort kön­nen sich Inter­es­sier­te für Ein- oder Zwei­fa­mi­li­en­haus-Grund­stü­cke bewer­ben. Die Gemein­de ver­mark­tet aus­schließ­lich die im Auf­tei­lungs­plan blau gekenn­zeich­ne­ten Grund­stü­cke Nr. 1 bis 31.

- Advertisement -

Die mit „K50 – K89“ im Auf­tei­lungs­plan grün unter­leg­ten Grund­stü­cke sind hin­ge­gen nicht im Besitz der Gemein­de Nord­kir­chen und wer­den auch nicht durch die Gemein­de­ver­wal­tung ver­mark­tet. Die­se Grund­stü­cke wer­den von der katho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de St. Mau­ri­ti­us im Erb­bau­recht ver­ge­ben. Für Anfra­gen an die Kir­chen­ge­mein­de nut­zen Inter­es­sier­te bit­te die E‑Mail-Adres­se nk-rosenstrasse@zentralrendantur.net

Die Ver­ga­be der gemein­de­ei­ge­nen Grund­stü­cke soll kurz­fris­tig erfol­gen, um so mög­lichst vie­len Käufer/innen die Gele­gen­heit zu geben, noch För­der­mit­tel zu bean­tra­gen. Es wird emp­foh­len, eine Rang­fol­ge der Grund­stü­cke anzugeben.

Die grü­nen Grund­stü­cke wer­den durch die katho­li­sche Kir­chen­ge­mein­de ver­ge­ben. Plan: Gemein­de Nordkirchen

Punk­te­sys­tem regelt Vergabe

Um die Rei­hen­fol­ge der Bewer­bun­gen fest­le­gen zu kön­nen, wur­de ein Punk­te­sys­tem ange­legt. Zwei Punk­te bekom­men Bewerber/innen, die in Nord­kir­chen woh­nen, oder in der Ver­gan­gen­heit min­des­tens zwei Jah­re dort gewohnt haben. Bewerber/innen mit Kin­dern unter 18 Jah­ren bekom­men pro Kind einen Punkt gut­ge­schrie­ben. Eben­falls einen Punkt gibt es beim Bau eines Hau­ses mit einer ener­ge­ti­schen Qua­li­tät ober­halb der 2020 gel­ten­den Stan­dards (min­des­tens KfW-55-Standard).

„Mit dem Neu­bau­ge­biet ‚Rosen­stra­ße-Nord‘ geben wir jun­gen Fami­li­en aus der Gemein­de die Chan­ce, ihren Traum vom Eigen­heim in Nord­kir­chen zu erfül­len“, sagt Bür­ger­meis­ter Diet­mar Berg­mann. Mit den Vor­ga­ben der Gemein­de an die zukünf­ti­gen Bau­her­ren zu Heiz- und Ener­gie­an­la­gen sei das Neu­bau­ge­biet zudem an aktu­el­le Kli­ma­schutz­er­for­der­nis­se ange­passt wor­den, so Berg­mann wei­ter. So müs­se auf jedem Gebäu­de bei­spiels­wei­se eine Foto­vol­ta­ik­an­la­ge mit Spei­cher, bzw. Solar­wär­me­kol­lek­to­ren zur akti­ven Ener­gie­ge­win­nung instal­liert werden.

Gleich­zei­tig wird das Wohn­ge­biet nicht an das Gas­netz ange­schlos­sen. Umwelt­schäd­li­che Heiz­sys­te­me, wie Koh­le­hei­zun­gen, Holz­hack­schnit­zel- und Pel­let­hei­zun­gen sowie Flüs­sig­gas und Heiz­öl als Brenn­stof­fe sind ausgeschlossen.

Die Bewer­bungs­frist endet am 30. August 2022. Die Grund­stücks­ver­ga­be erfolgt vor­aus­sicht­lich ab Mit­te Okto­ber 2022.

Alle Infor­ma­tio­nen zum Neu­bau­ge­biet und die Bewer­bungs­un­ter­la­gen fin­den Inter­es­sier­te online zum Her­un­ter­la­den auf www.nordkirchen.de/neubaugebiete.

Rosen­stra­ße-Nord: Das Bau­ge­biet liegt am Orts­aus­gang von Nord­kir­chen in Rich­tung Selm. Im nähe­ren Umkreis gibt es zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten der Nah­erho­lung, unter ande­rem den Schloss­park und ver­schie­de­ne Sport­an­ge­bo­te, sowie alle pri­va­ten und öffent­li­chen Ver­sor­gungs­ein­rich­tun­gen vom Kin­der­gar­ten über die Grund­schu­le bis hin zur Gesamt­schu­le mit der Mög­lich­keit eines gym­na­sia­len Abschlus­ses. Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten sind in der Nähe des Wohn­ge­bie­tes und im Orts­zen­trum vorhanden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kleidung und Spielzeug für Kinder: Großer Basar in Horst

Horst. Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Pause kann der Basar in Horst wieder stattfinden - und zwar am Sonntag, 18. September 2022. In der Zeit von...

Solidarische Landwirtschaft Werne: Ernte trifft Gemeinschaft

Stockum. Seit 70 Jahren wurden die Ackerflächen der Firma Grunewald in Werne-Stockum als Baumschule genutzt. Nun wurden die Grünflächen dem studierten Ökolandwirt und Gemüsegärtner...

Spende verhilft dem JuWeL zu einem eigenen Fuhrpark

Werne. Die langen, erlebnisreichen Sommerferien sind auch im JuWeL beendet. Dafür, dass der Spaßfaktor für die Besucher des Treffpunkts für Kinder und Jugendliche auch...

Dagmar Reuter: Sie wird ihre „Kids” vermissen – und Kollege Lutterbeck

Werne. Da half auch mehrfaches Nachhaken nicht: Auf die Frage, was sie am meisten vermissen wird, blieb Dagmar Reuter eine konkrete Antwort schuldig. Sie...