Martin Abdinghoff (links) und Bürgermeister Lothar Christ, beide als Vertreter der Sparkassenstiftung, freuen sich mit Schul- und Elternvertretern sowie Kindern über die vielen Spielgeräte auf dem Hof der Kardinal-von-Galen-Schule. Foto: Wagner
Martin Abdinghoff (links) und Bürgermeister Lothar Christ, beide als Vertreter der Sparkassenstiftung, freuen sich mit Schul- und Elternvertretern sowie Kindern über die vielen Spielgeräte auf dem Hof der Kardinal-von-Galen-Schule. Foto: Wagner
Anzeige

Stockum. Nestschaukel, Balancierstamm, Rutsche und natürlich das große Klettergerüst. Seit gut einem Jahr bietet der Schulhof der Kardinal-von-Galen-Schule in Stockum viel Abwechslung in den Pausen und in der Freizeit. Jetzt fand eine kleine Einweihung mit Bürgermeister Lothar Christ und Martin Abdinghoff von der Sparkassenstiftung statt.

„Bewegung ist wichtig und fördert das Lernen. Daher haben wir ganz viele Angebote geschaffen“, sagte die kommissarische Schulleiterin Cordula Stamm. Sie hob Jürgen Hetberg von der Stadt Werne hervor, der die Schulleitung und den Förderverein tatkräftig unterstützte und für Tipps stets parat stand. Ausgerechnet Hetberg fehlte bei der Vorstellung der tollen Spiellandschaft auf dem Hof der Grundschule.

Anzeige

„Gerade in der Pandemie sind die Verlockungen für Kinder, sich zurückzuziehen, besonders groß. Da müssen wir gegen halten. Bewegung und soziale Kontakte sind extrem wichtig“, betonte Lothar Christ, gleichzeitig Kuratoriumsvorsitzender der Sparkassenstiftung, die einen hohen fünfstelligen Betrag in den Schulhof investiert hat – wie auch schon bei der Wiehagenschule und Uhlandschule. „Das ist gut investiertes Geld, weil es dauerhaft und für Kinder wirkt“, ergänzte Sparkassenvorstand Martin Abdinghoff.

Auch der Förderverein um Olga Neb beteiligte sich finanziell an der Neugestaltung, so dass zusätzlich gemütliche Sitzecken mit Bänken und Tischen für die Schülerschaft entstanden sind.

Anzeige