Donnerstag, Dezember 9, 2021

Lippebrücke früher als geplant wieder befahrbar

Anzeige

Werne/Rünthe. Schneller als erwartet sind am Sam­stag die Arbeit­en an der neuen Lippe­brücke vor­angekom­men. Mit dem Ergeb­nis, dass die Vollsper­rung bere­its am Son­ntag  wieder aufge­hoben wor­den ist und der Verkehr bere­its wieder über die Brücke zwis­chen Werne und Rün­the rollt.

Seit Fre­itagabend war das Bauw­erk bekan­ntlich erneut kom­plett ges­per­rt wor­den. Während der Vollsper­rung ist nun am Sam­stagvor­mit­tag der endgültige Belag im Bere­ich der Ram­p­en vor und hin­ter dem Bauw­erk aufge­bracht wor­den. Dank dieser Deckschicht ist nun eine ruck­el­freie Über­fahrt über die neu gebaute Brücke möglich.

- Advertisement -

Dass die Strecke am Son­ntagvor­mit­tag und damit fast einen Tag schneller als geplant freigegeben wor­den ist, hat nicht nur mit dem guten Vorankom­men der Asphaltier­ar­beit­en zu tun, die am Sam­stag schon gegen 14 Uhr been­det waren. Denn ursprünglich ist zudem geplant gewe­sen, nach dem Abkühlen und Aushärten der Decke die endgülti­gen Fahrbah­n­markierun­gen aufzutragen. 

Während der Vollsper­rung ist am Sam­stagvor­mit­tag der endgültige Belag im Bere­ich der Ram­p­en vor und hin­ter dem Bauw­erk aufge­bracht wor­den. Foto: Volkmer

Da für Son­ntag allerd­ings Regen angekündigt war, sind diese Arbeit­en ver­schoben wor­den. „Dass das Wet­ter doch gut wird, war bei den Vorher­sagen nicht zu erwarten“, berichtete der zuständi­ge Bauleit­er Tim Schwin­ning von Eiffage Infra-West am Son­ntagvor­mit­tag auf Anfrage.

Fol­gen­schw­er ist die Ver­schiebung nicht. „Es ist für die Fahrbahn gar nicht schlecht, wenn diese erst ein wenig abge­fahren und dann markiert wird“, erk­lärte Schwin­ning. Eine weit­ere Vollsper­rung für diese Arbeit­en müssen Brücken­nutzer nicht befürcht­en. „Das sind Arbeit­en, die bei laufen­d­em Verkehr gemacht wer­den kön­nen. Wir haben die Möglichkeit, den Verkehr nahezu dreis­purig durchzuleit­en, sodass es uns möglich ist, diesen so hin- und herzuschieben, wie es für die Markierungsar­beit­en benötigt wird“, erk­lärt der Bauleiter.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: Zwölf neue Infektionen am Mittwoch

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Mittwoch (8. Dezember) zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Fünf Personen gelten als wieder gesund, so dass...

Bürgerentscheid: Über 4.600 Briefwahl-Anträge sind unterwegs

Werne. „Mehr als 4.600 Briefwahlanträge zur Teilnahme am Bürgerentscheid am 12. Dezember sind bereits verschickt worden“, sagte Sven Henning vom Wahlamt der Stadt Werne...

Bürgerentscheid: „Wir für Werne“ springt Bürgermeister zur Seite

Werne. Noch vier Tage bis zum Bürgerentscheid für das umstrittene Gewerbe-/Industriegebiet an der Nordlippestraße Nord: Nach dem Offenen Brief der Grünen an Bürgermeister Lothar...

„Kontrollbändchen“ erleichtern das Einkaufen in Zeiten der 2G-Regel

Werne. Seit Samstag, 4. Dezember 2021, gilt im Einzelhandel in NRW bekanntlich die 2G-Regel. Zutritt zu den Geschäften erhalten somit auch in Werne nur...