Die Polizei Hamm warnt vor Betrügern am Telefon. Foto: Stockphoto
Die Polizei in Werne sucht nach Zeugen. Foto: Stockphoto
Anzeige

Werne (ots). Einen schwarzen Freitag erlebte die Polizei in Werne am 20. November. Erst der Großeinsatz im Holtkamp nach einem Familienstreit, dann auch noch der versuchte Raub in der Jahnstraße.

Gegen 19.35 Uhr hatte sich ein 20-Jähriger aus Ahlen, nachdem er sich über einen Messengerdienst verabredet hatte, zu einem Treffpunkt in der Jahnstraße in Werne begeben.

Anzeige

Als er dort auf seine Verabredung wartete, wurde er plötzlich von drei Personen überrascht, die sofort das mitgeführte Handy des 20-Jährigen forderten. Als er dieser Forderung nicht nachkam, wurde ihm Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Zusätzlich wurde auf den jungen Ahlener eingeschlagen. Aufgrund der Gegenwehr ließen die Angreifer jedoch vom 20-Jährigen ab und flüchteten ohne Beute vom Tatort.

Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Alle drei Angreifer seien etwa 20 bis 30 Jahre alt und hätten dunkle Bomberjacken getragen. Einer der Täter habe einen längeren roten Bart.

Relevante Hinweise erbittet die Polizei in Werne unter 02389-921-3420 oder -921-0.

Anzeige