Ein Tiguan-Fahrer aus Werne wurde in einem Unfall auf der A1 zwischen Ascheberg und Münster verwickelt. Foto: pixabay
Ein Polizeieinsatz läuft derzeit in Werne im Bereich Horster Straße/Holtkamp. Dort wurde ein bewaffneter Mann gesehen. Foto: pixabay
Anzeige

Werne. Ein Familienstreit im Holtkamp sorgt seit 15.30 Uhr für einen Polizeieinsatz. Gefahndet wird nach einer männlichen Person. Dass dieser Mann bewaffnet sein soll, konnte die Polizei, die nach eigenen Angaben mit starken Kräften vor Ort ist, nicht bestätigen. Es bestehe keine Bedrohungslage für die Bevölkerung, heißt es.

Die Polizei berichtet: Ein Zeuge hat gegen 15.30 Uhr beobachtet, wie ein verdächtiger Mann unter anderem mit einem Baseballschläger durch die Siedlung gelaufen ist. Bei der männlichen Person handelt es sich um einen 31-jährigen Bürger aus Werne. Durch Ermittlungen der Polizei stellte sich schnell heraus, dass es zuvor monatelange verbale Differenzen zwischen Nachbarn des östlichen Innenstadtbereichs gegeben hat. Streitigkeiten soll es seit einiger Zeit zwischen drei Familien gegeben haben. Dieser sei nun eskaliert, so Polizei-Pressesprecher Bernd Pentrop weiter.

Anzeige

Es heißt weiter: Um eine Eskalation dieser vorausgegangenen Auseinandersetzungen zu verhindern, rückte die Polizei mit starken Kräften aus. Vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatte die männliche Person die Flucht ergriffen. Daraufhin leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen – unter anderem mit Luftunterstützung eines Hubschraubers – nach dem 31-Jährigen ein, die zur Stunde noch andauern. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr. Verletzt wurde niemand.

Bitte verbreiten Sie keine Falschmeldungen und Gerüchte, appelliert die Polizei via Facebook. Hintergrund: In den sozialen Medien wurde behauptet, es liefe ein Mann mit einer Maschinenpistole durch die Straße.

Die Straßensperrungen Am Thünen/Holtkamp sind inzwischen wieder aufgehoben worden.

Anzeige