Maria Kasemann (v.l.), Maria-Elisabeth Lang und Ulla Leukert freuen sich am Donnerstag wieder über Kunden im Babykorb. Foto: Wagner
Maria Kasemann (v.l.), Maria-Elisabeth Lang und Ulla Leukert freuen sich am Donnerstag wieder über Kunden im Babykorb. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. „Endlich dürfen wir wieder öffnen“, freuen sich die Ehrenamtlichen des Babykorbes in Werne. Ab Donnerstag, 15. Oktober, kann im Familiennetz, Fürstenhof 27, in Werne, wieder guterhaltene, gebrauchte Kinderkleidung zum kleinen Entgelt erworben werden.

Unter Beachtung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist der Verkauf wieder möglich, freut sich auch Bettina Stilter, Koordinatorin des Familiennetzes.

Anzeige

Zuvor haben die Ehrenamtlichen aber noch einiges zu tun. Die Schränke müssen umgeräumt werden. Bisher lagert dort noch Sommerkleidung. Jetzt werden wieder Jacken, Mützen, Skianzüge und ähnliches benötigt. „Ab Donnerstag beginnen wir umzuräumen. Wir haben auch einige Kleiderspenden erhalten, die wir noch sortieren müssen“, so die Ehrenamtlichen, die nach der langen Pause hoch motiviert die Arbeit wieder aufnehmen.

Übrigens: Einkaufen kann beim Babykorb jede*r, Kleiderspenden können während der Öffnungszeiten des Familiennetzes abgegeben werden. Mit den Erlösen aus dem Verkauf werden Familien in finanziellen Notlagen unterstützt.

Der Babykorb öffnet jeden Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr und von 15 bis 16.30 Uhr im Familiennetz Werne.

Anzeige