Donnerstag, Mai 26, 2022

Jugendliche entdecken eigene Stärken für ihre Berufswahl

Anzeige

Bergkamen/Kreis Unna. In den kom­men­den drei Wochen steht für alle Siebt­kläss­ler ein Besuch in der Eis­hal­le in Berg­ka­men auf dem Stun­den­plan. Dabei geht es nicht um das sport­li­che Fahr­ver­gnü­gen auf Kufen, son­dern dar­um, früh­zei­tig die Wei­chen für die eige­ne, beruf­li­che Zukunft zu stellen.

Bis zum 13. Mai wer­den beim zum fünf­ten Mal kreis­weit ver­an­stal­te­ten Pro­jekt „komm auf Tour“ rund 2.000 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der sieb­ten Klas­sen aller wei­ter­füh­ren­der Schul­for­men in Wed­ding­ho­fen erwar­tet. Die jun­gen Gäs­te des Koope­ra­ti­ons­pro­jek­tes des Krei­ses Unna, der Agen­tur für Arbeit Hamm und der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung erwar­tet ein Erleb­nis-Par­cours mit ver­schie­de­nen Sta­tio­nen als ein inter­ak­ti­ves Ange­bot zur Berufs­ori­en­tie­rung und Lebensplanung.

- Advertisement -

Bei den Sta­tio­nen „Sturm­freie Bude“, „Zeit­tun­nel“, „Büh­ne“ und „Laby­rinth“ erfah­ren und erle­ben die Siebt­kläss­ler in der Eis­hal­le eige­ne Fähig­kei­ten wie Ori­en­tie­rungs­sinn, Ver­ant­wor­tungs­ge­fühl, Impro­vi­sa­ti­ons­ta­lent oder Team­work. „Die teil­neh­men­den Jugend­li­chen ent­de­cken im Lau­fe des Par­cours ihre Stär­ken. Das soll ihnen hel­fen, sich selbst bes­ser ken­nen­zu­ler­nen und ein­zu­schät­zen“, erklär­te Oli­ver Stre­cker, der den jun­gen Gäs­ten bei Fra­gen am ers­ten Tag zur Ver­fü­gung stand. 

Das Pro­jekt rich­tet sich nicht nur an die Jugend­li­chen, denn bei zwei Eltern­aben­den erfah­ren auch Müt­ter und Väter, wie sie ihre Kin­der bei dem Pro­zess der Zukunfts­ent­schei­dun­gen bis zum Schul­ab­gang kon­kret unter­stüt­zen kön­nen. Über­dies erhal­ten die Lehr­kräf­te Anre­gun­gen, um die The­men in der Schu­le nach­hal­tig zu vertiefen.

Bei der Eröff­nung berich­te­te Schirm­herr und Land­rat Mario Löhr im Gespräch mit Jugend­li­chen aus Lünen von sei­ner eige­ne Berufs­lauf­bahn. Zunächst habe er Feu­er­wehr­mann wer­den wol­len – bei der Berufs­feu­er­wehr, um damit auch Geld ver­die­nen zu kön­nen, so Löhr. Dann ent­deck­te er sein hand­werk­li­ches Geschick und absol­vier­te eine Aus­bil­dung als Industriemechaniker.

Das inter­ak­ti­ve Ange­bot zur Berufs­ori­en­tie­rung und Lebens­pla­nung kommt in der Regel sehr gut bei den Jugend­li­chen an. Foto: Volkmer

Der frü­he­re Sel­mer Bür­ger­meis­ter ermun­ter­te die Jugend­li­chen, nach dem Ende der Schul­zeit eine Aus­bil­dung zu absol­vie­ren: „Wir wer­den in den nächs­ten Jah­ren einen gro­ßen Man­gel an Fach­kräf­ten haben. Wer erst ein­mal eine Aus­bil­dung hat, kann sich immer noch wei­ter qua­li­fi­zie­ren. Dann reicht es viel­leicht irgend­wann auch zum Bür­ger­meis­ter oder Landrat.“

Die Aus­wahl an Beru­fen sei heu­te grö­ßer denn je. „Als ich mit der Schu­le fer­tig war, war das noch anders. Die Mög­lich­kei­ten waren begrenzt, und so viel­fäl­ti­ge Bera­tungs­an­ge­bo­te wie heu­te gab es damals auch nicht“, gab Löhr den jun­gen Gäs­ten mit auf den Weg.

Der Erleb­nis-Par­cours soll als Ein­stieg und Vor­be­rei­tung auf die Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma Über­gang Schu­le und Beruf die­nen. In der ach­ten Klas­se ste­hen eine Poten­zi­al­ana­ly­se und Berufs­fel­der­kun­dun­gen im Rah­men der Initia­ti­ve „Kein Abschluss ohne Anschluss“ an. In der neun­ten Klas­se wird in den meis­ten Schu­len das Schü­ler­prak­ti­kum durch­ge­führt, das die Jugend­li­chen dann, viel­leicht mit den in der Eis­hal­le erwor­be­nen Ein­drü­cken, ganz ziel­ge­rich­tet wäh­len können.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Blühpaten“ für Werne gesucht

Werne. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr können ab sofort wieder Blühpatenschaften auf den Feldern rund um den Hof Bleckmann übernommen werden. Dabei...

„Werne blüht auf“ – Blütenpracht und Bienennahrung

Werne. Unter dem Motto „Werne blüht auf“ haben sich Stadtmarketing und viele Unterstützer – allen voran die Sparkasse Werne – zusammengetan, um die Innenstadt...

Jannik Schwertmann ist neuer Sommerkönig von Horst und Wessel

Horst. Mit dem 293. Schuss sicherte sich Jannik Schwertmann die Königswürde beim traditionellen Sommerfest des Schützenvereins St. Hubertus Horst und Wessel. Der treffsichere Avantgardist...

Corona in Werne: 13 neue Infektionen am Mittwoch gemeldet

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Mittwoch (25.05.2022) 13 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit 181 neue Fälle gemeldet...