Direkt nach seiner Wahl zum Bundestagskandidaten der SPD erhielt Michael Thews (rechts) die Glückwünsche vom Werner SPD-Chef Siegfried Scholz (links). Foto: SPD
Direkt nach seiner Wahl zum Bundestagskandidaten der SPD erhielt Michael Thews (rechts) die Glückwünsche vom Werner SPD-Chef Siegfried Scholz (links). Foto: SPD
Anzeige

Werne/Kreis Unna. Der Bundestagsabgeordnete der SPD für den Nordkreis steht fest. In der Aufstellungskonferenz in Hamm wurde Michael Thews zum Kandidaten gewählt.

Von den 60 Delegierten stimmten 35 für Michael Thews und 25 für Thilo Scholle. Damit schicken die Sozialdemokraten den gebürtigen Bremerhavener, der seit 20 Jahren in Lünen lebt, ins Rennen um das Direktmandat für den Wahlkreis 145 (Hamm, Lünen, Selm, Werne).

Anzeige

Schwerpunkte seiner parlamentarischen Arbeit in Berlin sind der Klimaschutz – Thews ist stellvertrender Vorsitzender des Umweltausschusses – und die soziale Begleitung der anstehenden Veränderungen der Strukturen und Arbeitsverhältnisse.

„In diesem Jahr wird der Wahlkampf unter Corona-Bedingungen stattfinden. Ich kann nun meine Erfahrungen aus acht Jahren Bundestag einbringen. Neben den Bundesgeldern habe ich es geschafft, zusätzlich fast 6 Millionen Euro in den Wahlkreis zu holen und es könnte noch mehr werden, denn einiges läuft ja noch. Und ja, ich bin davon überzeugt, dass dies ein klarer Vorteil gegenüber den Bewerbern der anderen Parteien ist“, sagte Thews in seiner Bewerbungsrede.

Anzeige