Corona-bedingt werden die Anliegen der Bürger von den Mitarbeiterinnen, hier Petra Reusch, auch im Foyer des Stadthauses bearbeitet. Foto: Gaby Brüggemann
Das Bürgerbüro im Stadthaus Werne. Foto: Gaby Brüggemann
Anzeige

Werne. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass das Bürgerbüro in der Woche vom 14. bis 18. Juni 2021 aufgrund einer großen Software-Umstellung geschlossen bleibt.

Zudem können in der Zeit vom 9. bis 11. Juni 2021 keine hoheitlichen Dokumente wie Personalausweise, vorläufige Personalausweise, Reisepässe, vorläufiger Reisepässe, Kinderreisepässe, Expressreisepässe ausgestellt werden, heißt es weiter.

Anzeige

„Da sich alle Mitarbeiterinnen parallel in notwendigen Schulungen befinden, wird darum gebeten, von persönlichen Vorsprachen im Bürgerbüro abzusehen“, so Dezernent Frank Gründken in der Mitteilung.

In dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten könnten sich alle Bürgerinnen und Bürger mit einer Mail an buergerbuero@werne.de direkt an das Bürgerbüro wenden. Die Mitarbeiterinnen würden sich zeitnah mit den Absendern in Verbindung setzen.

Anzeige