Sonntag, März 26, 2023

Arnd Hilwig ist Direkt-Kandidat der CDU in Hamm-Unna II

Anzeige

Hamm/Werne. Nach 20 vor­be­rei­ten­den Ver­samm­lun­gen im CDU-Kreis­ver­band Hamm und den Stadt­ver­bän­den Lünen, Wer­ne und Selm stellt sich Arnd Hil­wig am 14. April als Kan­di­dat der CDU für die Nomi­nie­rung als Direkt­kan­di­dat der CDU im Wahl­kreis Hamm – Unna II zur Verfügung.

Die brei­te Unter­stüt­zung der Christ­de­mo­kra­ten in Hamm, Lünen, Wer­ne und Selm spie­gelt sich in star­ken Voten wider: Der Vor­sit­zen­de der CDU-Frak­ti­on im Rat der Stadt Hamm und des CDU-Kreis­ver­ban­des Hamm ist jeweils ein­stim­mig von den Vor­stän­den der CDU-Stadt­ver­bän­de Wer­ne und Selm, vom Kreis­vor­stand der CDU Hamm sowie von der Mit­glie­der­ver­samm­lung des CDU-Stadt­ver­bands Lünen nomi­niert wor­den. „Die­sen Rücken­wind neh­me ich ger­ne mit in die kom­men­den Wochen und Mona­te: Ich bin für die­ses Ver­trau­en sehr dank­bar und wer­de von mei­ner Sei­te alles tun, um die hohen Erwar­tun­gen zu recht­fer­ti­gen. Zwi­schen Lünen, Wer­ne, Selm und Hamm gibt es struk­tu­rell zahl­rei­che Gemein­sam­kei­ten. Wir ste­hen vor ähn­li­chen Fra­gen und Her­aus­for­de­run­gen. Gemein­sam wol­len wir für unse­re Städ­te das Bes­te erreichen.“

- Advertisement -

Auf sei­ner Vor­stel­lungs­tour durch den Wahl­kreis konn­te Hil­wig mit sei­nen Ambi­tio­nen und Zie­len für die poli­ti­sche Arbeit in Ber­lin über­zeu­gen. „Die aktu­el­le Kri­se zeigt die Hand­lungs­fel­der auf. Deutsch­land braucht vor allem einen Abbau von Büro­kra­tie und eine ech­te Moder­ni­sie­rung. Wir müs­sen den Staub, der auf unse­ren Struk­tu­ren und Ver­wal­tun­gen liegt, end­lich weg­bla­sen. Ansons­ten ste­hen wir uns auf dem Weg in die Zukunft selbst im Weg!“, erklär­te Hil­wig vor den Mit­glie­dern der CDU Lünen.

Gro­ße Zustim­mung erhielt der 48-jäh­ri­ge Voll­ju­rist und Hoch­schul­do­zent für sei­ne Ankün­di­gung, dass er sich nach sei­ner erfolg­rei­chen Wahl für leben­di­ge Städ­te enga­gie­ren wol­le: Schließ­lich fin­de das Leben vor Ort statt. Die Städ­te wüss­ten selbst am bes­ten, wie sich die vor­han­de­nen Pro­ble­me bekämp­fen las­sen. Oft­mals feh­le es nur an den nöti­gen Finanz­mit­teln. Es brau­che des­halb För­der­pro­gram­me, die von den Städ­ten weit­ge­hend selbst aus­ge­stal­tet wer­den könn­ten. „Arnd Hil­wig hat gera­de bei die­sen Fra­gen eine hohe Glaub­wür­dig­keit, weil er seit vie­len Jah­ren in der Kom­mu­nal­po­li­tik tätig ist. Unse­re Städ­te haben noch immer zu wenig Luft zum Gestal­ten – auch wenn es in den letz­ten Jah­ren eini­ge Hil­fen und Erleich­te­run­gen gege­ben hat. Trotz­dem müs­sen wir an die­sen The­men dran­blei­ben. Ich traue es Arnd Hil­wig zu, dass er hier sehr hart­nä­ckig ist, um mög­lichst viel für unse­re Städ­te in Ber­lin zu bewir­ken“, erklär­te Wil­helm Jas­pernei­te als Vor­sit­zen­der des CDU-Stadt­ver­bands Werne.

Die Auf­stel­lungs­ver­samm­lung am 14. April wird im Kur­haus Bad Hamm statt­fin­den. Die Vor­stän­de der CDU-Kreis­ver­bän­de Unna und Hamm haben dazu beschlos­sen, von der COVID-19-Wahl­be­wer­ber­auf­stel­lungs­ver­ord­nung Gebrauch zu machen. Die bei der CDU eigent­lich vor­ge­se­he­ne Ver­samm­lun­gen von 200 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter fin­det des­halb als ver­klei­ner­te Ver­samm­lung mit 68 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern statt.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Eintracht Werne setzt Siegesserie beim BV 09 Hamm fort

Werne. Wichtige drei Punkte holte Eintracht Werne beim BV 09 Hamm. Doch die Aufgabe gestaltete sich schwerer als gedacht. Kreisliga A1 (UN/HAM): BV 09 Hamm...

SV Stockum erleidet nächsten Rückschlag im Aufstiegskampf

Werne/Stockum. Lange sah der SV Stockum beim Heimspiel im Sportzentrum Dahl wie der sichere Sieger aus. Am Ende entglitten den Gastgebern aber alle drei...

TV Werne mit Zitter-Sieg gegen den Tabellenletzten

Werne. Haarscharf an einer Blamage vorbei schlitterten die Handballer des TV Werne bei ihrem Gastspiel in Bergkamen. Beim Tabellenletzten SuS Oberaden 3 reichte es...

Schülerin aus Werne erlebt den Bundestag aus nächster Nähe

Werne/Berlin. Die 16-jährige Victoria aus Werne kann wohl einiges von sich behaupten, was nicht viele in ihrem Alter können: Sie kennt sich im Regierungsviertel...