Der Warnstreik hat in Werne vor allem Auswirkungen auf den Busverkehr. Foto: VKU
Der Warnstreik hat in Werne vor allem Auswirkungen auf den Busverkehr. Foto: VKU
Anzeige

Werne. Zu einem ganztägigen Warnstreik am 15. Oktober ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Beschäftigten im Kreis Unna auf, um die Arbeitgeber von Bund und Kommunen weiter dazu bewegen, zu den nächsten Verhandlungen am 22./23. Oktober 2020 ein Angebot vorzulegen. Laut ver.di-Website gilt der Aufruf für die Beschäftigten der Stadtverwaltungen, für die Beschäftigten der Sparkassen, der Stadtwerke, des Jobcenters und der VKU. In Werne gibt es aber wohl nur Auswirkungen im Busverkehr.

„Im Kreis Unna müssen Fahrgäste deshalb mit erheblichen Einschränkungen im Linienverkehr der VKU rechnen. Bitte beachten Sie, dass am 15. Oktober auf Grund des ver.di-Streiks auch wieder die fahrtwind Servicezentrale in Lünen, Engelswiese 13, geschlossen bleibt. Das fahrtwind Servicecenter in Kamen, Kirchstraße 2b, ist geöffnet”, teilt die VKU mit. Eine Liste der Fahrten, die trotz des Streiks stattfinden können, finden die Kundinnen und Kunden auf der Internetseite der Verkehrsgesellschaft.

Anzeige

Auswirkungen auf Dienstleistungen im Stadthaus habe der Streik laut der Aussage eines Verwaltungsmitarbeiters nicht.

 

Anzeige