Lisa-Marie Merschjohann und Wiebke Kramer vom Jugendamt verpackten und überreichten die Weihnachtsboxen. Foto: Jugendamt
Lisa-Marie Merschjohann und Wiebke Kramer vom Jugendamt verpackten und überreichten die Weihnachtsboxen. Foto: Jugendamt
Anzeige

Werne. Aufgrund der aktuell belastenden Situation durch die Corona-Pandemie und dem damit verbundenen erneuten Lockdown, haben Familien die Möglichkeit eine kostenlose und bei Bedarf auch anonyme Beratung während der Feiertage in Anspruch zu nehmen.

Auch erhalten Familien hier die Möglichkeit Lebensmittelgutscheine zu bekommen. Ansprechpartner ist die Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes Lünen-Selm -Werne e.V.. Die Sprechzeiten und Kontaktdaten sind: 23. Dezember, 25. Dezember, 27. Dezember, 29. Dezember, 31. Dezember und 2. Januar, jeweils von 16 bis 18 Uhr. Telefon: 02389 / 71-513 oder 0151 / 70625883.

Anzeige

Die Stadtverwaltung Werne ist vom 24. Dezember bis 1. Januar 2021 geschlossen. In dringenden Fällen von Kindeswohlgefährdung ist der Bereitschaftsdienst des Jugendamtes in dieser Zeit über die Polizei (110) zu erreichen.

Einige Weihnachtsboxen noch zu haben

„Nachdem das Coronavirus das Leben und die Routinen der Kinder und Familien in diesem Jahr derart auf den Kopf gestellt hat und auch die Adventszeit von Abstand geprägt ist, haben wir uns besonders über die Anfrage vom Weihnachtsmann gefreut, einigen Kindern in Werne eine besondere Freude zu bereiten“, so Jugendamtsleiter Maik Rolefs.

Mit Hilfe der finanziellen und praktischen Unterstützung von Klingele, Bücher Beckmann, Intersport und Amazon konnten 100 Weihnachtsboxen durch die „Weihnachtswichtel“ des Jugendamtes befüllt werden. Überreicht wurden diese kurz vor den Feiertagen von Lisa-Marie Merschjohann und Wiebke Kramer an der Löwenburg.

Die Pakete sind gefüllt mit Büchern, einem Spiel, einer Lichterkette, einer Backmischung für Plätzchen und vielen weiteren Kleinigkeiten, die die Weihnachtstage etwas verzaubern könnten. Da in der Werkstatt fleißig gearbeitet wurde, sind noch einige Boxen zu vergeben. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 02389/ 71 816 melden.

Anzeige