Samstag, Juni 3, 2023

Schülerfirma: Glühwürmchen hilft kleinen Kindern beim Energiesparen

Anzeige

Wer­ne. Ein Glüh­würm­chen als Ener­gie­spar­be­ra­ter für Kin­der? Was zunächst viel­leicht etwas sehr phan­ta­sie­voll klingt, könn­te zum Erfolgs­re­zept des aktu­el­len Schü­ler­un­ter­neh­mens am Gym­na­si­um St. Chris­to­pho­rus werden.

2018 beleg­te die Schü­ler­fir­ma „dot. – Drum­mel on tour“ des Gym­na­si­ums beim Bun­des-Schü­ler­fir­men-Con­test den 3. Platz. Der gro­ße Erfolg gelang mit einem Kin­der­buch. Auf ähn­li­che Wege begibt sich das der­zei­ti­ge Jung-Unternehmen.

- Advertisement -

Han­del­te „Drum­mel on Tour“ von einem Hasen, der die unter­schied­li­chen Kul­tu­ren in Euro­pa erkun­det und so die Ver­stän­di­gung der Kul­tu­ren för­dert, geht es die­ses Mal um das Top-The­ma Ener­gie und den spar­sa­men Umgang damit. Das ver­rät schon der Titel „Mis­si­on E – Ener­gie­spa­ren mit Ella und Luke“.

„Das Pro­blem mit den stei­gen­den Prei­sen für Strom und Gas ken­nen alle, daher fan­den wir es nahe­lie­gend, uns mit die­sem The­ma aus­ein­an­der­zu­set­zen“, erklärt Schü­le­rin Leo­nie Prahl beim Gespräch mit WERN­Eplus über die Hin­ter­grün­de zum kom­men­den Kinderbuch.

Bei den jun­gen, namens­ge­ben­den Prot­ago­nis­ten des Wer­kes, das Tex­te und gezeich­ne­te Bil­der aus Schü­ler­hand ent­hal­ten wird, gibt es in der Fami­lie wegen der mas­si­ven Preis­stei­ge­run­gen für Ener­gie finan­zi­el­le Pro­ble­me, wodurch die Teil­nah­me an einer Klas­sen­fahrt gefähr­det wird.

Daher über­le­gen die Kin­der, wie sie hel­fen kön­nen, Geld ein­zu­spa­ren. „Dann ler­nen Ella und Luke das spre­chen­de Glüh­würm­chen Fri­do­lin ken­nen, das sei­ne Hil­fe in Form von Spar­tipps anbie­tet“, ver­rät die Schü­le­rin wei­ter. Das Werk soll sich an Maxi­kin­der der Kin­der­gär­ten und Grund­schü­ler richten.

Tipps für Kinder 

Mit dem Pro­dukt hofft die Grup­pe, eine Markt­lü­cke zu fül­len. „Es gibt noch nicht vie­le Bücher für Kin­der, in denen es um Tipps zum Ener­gie­spa­ren geht“, so Kian Mathew, der sich um die Finan­zen des Unter­neh­mens küm­mert. Bis Ende des Jah­res soll die inhalt­li­che Geschich­te fer­tig sein, im Febru­ar sol­len dann Tex­te der Schreib­ab­tei­lung und die Illus­tra­tio­nen von Leo­nie Wolf in Pro­duk­ti­on gehen.

Ange­dacht sind ein Ring­buch­druck in DINA4. Even­tu­ell wird bis dahin auch eine eige­ne Ver­si­on des Glüh­würm­chens als Stoff­tier pro­du­ziert, um künf­ti­ge Vor­le­sun­gen für die jun­ge Ziel­grup­pen visu­ell noch inter­es­san­ter gestal­ten zu können.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Intelligente Ampel statt Kreisel für Kamener Straße

Werne. „Der Kreisverkehr an der Kamener Straße ist Geschichte. Das wird vom Baulastträger Straßen.NRW nicht mitgetragen“, informierte Dezernent Ralf Bülte am Donnerstag, 1. Juni...

„Sonntagsausklang“ in der Kirche St. Konrad – Evangelische Gottesdienste

Werne. Zu einem besonderen Abendgottesdienst lädt die Pfarrgemeinde St. Christophorus alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen für Sonntag, 4. Juni ein. Um 18 Uhr beginnt der...

Aus „Citybar“ wird „Burgschänke“: Ehepaar Hässicke übernimmt Kneipe

Werne. Die Gaststätte an der Burgstraße 9 (ehemals Citybar) öffnet am Freitag, 30. Juni, wieder. Neu sind das Pächte-Ehepaar und auch der Name „Burgschänke“. Alice...

Nächster Koop-Partner des AFG kommt aus Nordkirchen

Werne. Das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) hat einen weiteren Kooperationspartner im Rahmen der Studien- und Berufswahlorientierung gewonnen. Die Kooperationsvereinbarung wurde in Nordkirchen mit der Geotec Bohrtechnik...