Samstag, Dezember 3, 2022

Zeichen für Frieden und Sammlung für Geflüchtete

Anzeige

Wer­ne. Auch am Gym­na­si­um St. Chris­to­pho­rus sind die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen in der Ukrai­ne ein gro­ßes The­ma. Die Schü­ler­ver­tre­tung hat spon­tan gleich meh­re­re Pro­jek­te auf den Weg gebracht, damit die Kin­der und Jugend­li­chen ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten haben, sich mit dem The­ma auseinanderzusetzen.

Eins der Pro­jek­te ist nicht zu über­se­hen, denn mit viel bun­ter Krei­de ist der Schul­hof mitt­ler­wei­le zu einem gro­ßen „Frie­dens­ban­ner“ umge­stal­tet wor­den: Sym­bo­le des Frie­dens wie eine Frie­dens­tau­be und die ukrai­ni­sche Natio­nal­flag­ge inklu­si­ve. Vor allen Din­gen Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus der Unter­stu­fe neh­men die­ses krea­ti­ve Ange­bot gern an.

- Advertisement -

In der Kapel­le der Schu­le ist in kur­zer Zeit eine infor­ma­ti­ve Aus­stel­lung zum The­ma ent­stan­den. „Es gibt zum Angriff auch vie­le fal­sche Infor­ma­tio­nen. Um eine bes­se­re Auf­klä­rung zu ermög­li­chen, haben wir dafür gesorgt, dass bei den Infor­ma­tio­nen an den Stell­wän­den nur seriö­se Quel­len zu fin­den sind“, sagt Julia Han­ning, eine der Initia­to­ren der Schü­ler­ver­tre­tung. Um aktu­ell infor­miert zu wer­den, hat die SV auch QR-Codes zu aktu­el­len Nach­rich­ten-Tickern hinterlegt.

Gre­ta Over­ha­ge (links) und Julia Han­ning gehö­ren zum Team der Schü­ler­ver­tre­tung, die ver­schie­de­ne Aktio­nen zum Angriff auf die Ukrai­ne initi­iert hat. Foto: Volkmer

Wer etwas Ruhe für die Gedan­ken an die durch den Angriff betrof­fe­nen Men­schen sucht, ist in der Kapel­le des Gym­na­si­ums eben­falls rich­tig. „Wer möch­te, kann für eine klei­ne Andacht auch ein elek­tri­sches Tee­licht nut­zen“, erklärt Gre­ta Over­ha­ge. Auch Für­bit­ten kön­nen in der Kapel­le hin­ter­las­sen werden.

Die 16-köp­fi­ge Grup­pe aus ver­schie­de­nen Jahr­gän­gen orga­ni­siert seit drei Tagen zudem eine Samm­lung von Geld- und Sach­spen­den, die an Schul­ta­gen von 7.40 bis 7.55 Uhr im Raum AK11 ent­ge­gen genom­men wer­den. Beson­ders erwünscht sind Spen­den von Hygie­ne­ar­ti­keln, Feld­bet­ten, Milch­pul­ver und war­me Out­door­be­klei­dung für Män­ner. Emp­fän­ger der Hilfs­gü­ter ist der neu gegrün­de­te Ver­ein „Akut­hil­fe Ukrai­ne Wer­ne und Umland”.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Neuer Vorstand des Fördervereins der Marga-Spiegel-Schule gewählt

Werne. In der Mitgliederversammlung am 30. November 2022 wurde der neue Vorstand des Fördervereins der Marga-Spiegel-Schule gewählt. Nach dem Bericht des Kassenprüfers Rainer Wördemann über...

Zehn Jahre „Notfallkarte“ – bis heute ein Erfolgsmodell

Werne. Als vor nunmehr zehn Jahren die Mitglieder der Seniorenvertretung gemeinsam mit der Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement, Senioren und Behindertenarbeit (BEN) die Idee einer...

Bücher zum Advent: Ein Weihnachtswunder gibt es hinter Türchen Nr. 3

Werne. WERNEplus und Bücher Beckmann öffnen vom 1. bis zum 24. Dezember ein Türchen am literarischen Adventskalender. Dahinter versteckt sich jeden Tag ein lesenswertes...

Abwasser und Müll: Gebühren steigen in Werne nur minimal

Werne. Gute Nachrichten aus dem Haupt- und Finanzausschuss: Die Menschen in Werne werden in 2023 bei den Gebühren für Abwasser und Müll kaum stärker...