Mittwoch, Oktober 5, 2022

Straßen-Festival hinterlässt Zufriedenheit auf allen Seiten

Anzeige

Wer­ne. Atem­be­rau­ben­de Shows von Welt­klas­se im Her­zen der Lip­pe­stadt – was wie ein groß­spu­ri­ger Wer­be­slo­gan klingt, ist beim dies­jäh­ri­gen Stra­ßen-Fes­ti­val wie­der Rea­li­tät gewor­den. Die Rück­kehr des Events in die Innen­stadt begeis­ter­te Groß und Klein.

Am Frei­tag und Sams­tag (26./27. August) sorg­ten Künst­ler aus vie­len Tei­len der Welt wie­der ein­mal für bes­te Unter­hal­tung. Beson­ders in den Abend­stun­den war es in der Innen­stadt picke­pa­cke­voll. Das Event hat­te wie immer die Event- und Erleb­nis­agen­tur Zei­ten­wan­de­rer in enger Koope­ra­ti­on mit Wer­ne Mar­ke­ting auf die Bei­ne gestellt.

- Advertisement -

Nicht nur die Stadt war voll, auch die Hüte, mit denen die Künst­ler nach ihren Auf­trit­ten Geld gesam­melt haben, sei­en gut gefüllt gewe­sen, so David Ruschen­baum von Wer­ne Mar­ke­ting auf Anfra­ge von WERN­Eplus. „Ins­ge­samt war das gan­ze Fes­ti­val auf allen Sei­ten ein gro­ßer Erfolg“, so der Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sa­tor weiter.

Ver­an­stal­tungs­ma­na­ger David Ruschen­baum blickt sehr zufrie­den auf das jüngs­te Stra­ßen-Fes­ti­val zurück. Foto: Volkmer

„Es war toll, in einer Zeit, in der so vie­le schlech­te Nach­rich­ten den All­tag bestim­men, in so vie­le gut gelaun­te Gesich­ter zu sehen“, for­mu­liert David Ruschen­baum sein Fazit. Mitt­ler­wei­le hat sich das Fest über die Gren­zen der Stadt einen Namen gemacht. Wer einen Blick auf die par­ken­den Autos am Stadt­kern warf, fand unter ande­rem Num­mern­schil­der aus Müns­ter, Dort­mund, Lünen und Hamm.

Nicht nur die Akteu­re und Zuschau­en­de kamen an den bei­den Tagen auf ihre Kos­ten. Der Groß­teil der ins­ge­samt 15 Foodtrucks sei am sehr gut besuch­ten Sams­tag­abend sogar kom­plett aus­ver­kauft gewe­sen, berich­tet Ruschenbaum.

Fes­ti­val kommt 2023 zurück

Das Datum für das nächs­te Stra­ßen-Fes­ti­val steht bereits fest. Am 25. und 26. August 2023 wird die Innen­stadt wie­der zu einer gro­ßen Büh­ne. Gut mög­lich, dass das Pro­gramm dann noch etwas mehr Unter­hal­tung bie­tet und gar um einen Tag ver­län­gert wird.

„Die­se Über­le­gun­gen sind aber noch nicht spruch­reif“, sagt Ruschen­baum. Sicher ist nur, dass den Teil­neh­men­den wei­ter­hin min­des­tens drei Auf­tritts­mög­lich­kei­ten pro Tag gebo­ten wer­den sol­len, damit die­se die Mög­lich­keit haben, genug Auf­tritts­gel­der zu gene­rie­ren. Die Spar­kas­se an der Lip­pe hat bereits ange­kün­digt, das Event wie­der als Haupt­spon­sor zu unterstützten. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Hospiz kann mehr!”

Werne. Am 8. Oktober ist Welthospiztag. Unter dem Motto „Hospiz kann mehr“, informiert dieHospizgruppe Werne e.V. auch in diesem Jahr wieder über die Möglichkeiten...

„Prinz des Popschlagers” heizt Werner Narren in Stockum ein

Werne. Die Interessengemeinschaft Werner Karneval (IWK) präsentiert in Zusammenarbeit mit W.H.A.M. Entertainment am Samstag, 8. Oktober 2022, Markus Nowak im Saal Tingelhoff in Stockum. Der...

Corona in Werne: Ein Todesfall und 62 neue Infektionen gemeldet

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt Unna sind an den vergangenen vier Tagen (1. bis einschließlich 4. Oktober) ein neuer Todesfall, der in Verbindung mit COVID-19...

„Beeindruckend”: Senioren-Union besucht THW Ortsgruppe in Werne

Werne. „Das war schon beeindruckend“, so die übereinstimmende Meinung der rund 20 Mitglieder und Freunde der Senioren-Union Werne, die gemeinsam mit dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Rolf...