Donnerstag, Mai 19, 2022

Polizei warnt vor Trickbetrug über WhatsApp im Kreis Unna

Anzeige

Kreis Unna. „Hal­lo, ich bin’s dein Sohn, ich habe heu­te mein Han­dy ver­lo­ren und mel­de mich jetzt vom Han­dy eines Freun­des, daher die frem­de Tele­fon­num­mer. Du musst mir aus­hel­fen, ich muss heu­te ganz drin­gend eine Rech­nung in Höhe von XXX Euro bezah­len, könn­test du das für mich über­wei­sen? Das Geld bekommst du mor­gen zurück.“

Das ist die ori­gi­na­le Whats­App-Nach­richt, die ein Mann aus Unna von einer ihm unbe­kann­ten Han­dy­num­mer geschickt bekom­men hat, berich­tet die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Unna. Die kon­kre­te Höhe wer­de aus ermitt­lungs­tak­ti­schen Grün­den nicht genannt. Der Geschä­dig­te glaub­te der frem­den Per­son und über­wies die ent­spre­chen­de Summe.

- Advertisement -

Wenig spä­ter erhielt der Unnaer von sei­ner Bank einen Anruf, dass dem Geld­in­sti­tut die IBAN schon wegen auf­fäl­li­ger Über­wei­sun­gen bekannt sei. Der Geschä­dig­te nahm Kon­takt zu sei­nem rich­ti­gen Sohn auf, der ihm sag­te, dass die Whats­App-Nach­richt nicht von ihm kam. Der Unnaer erstat­te­te dar­auf­hin Straf­an­zei­ge bei der Poli­zei, heißt es weiter.

Auf­grund die­ses voll­ende­ten Trick­be­trugs warnt die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Unna vor die­ser Whats­App-Masche, die seit Mona­ten im gesam­ten Kreis Unna vor­kommt. In die­sem Erklär­vi­deo wird gezeigt, wie die Täter vor­ge­hen: https://unna.polizei.nrw/medien/betrugsmasche-ueber-messenger-dienstanbieter

Beach­ten Sie bit­te fol­gen­de Präventionshinweise:

- Wenn Sie von einer Ihnen bekann­ten Per­son unter einer unbe­kann­ten Num­mer kon­tak­tiert wer­den, spei­chern Sie die Num­mer nicht auto­ma­tisch ab. 

- Fra­gen Sie bei der Ihnen bekann­ten Per­son unter der alten Num­mer nach.

- Sei­en Sie bei For­de­run­gen nach Geld­über­wei­sun­gen über Whats­App und ande­re Mes­sen­ger­diens­te miss­trau­isch. Über­prü­fen Sie diese.

- Ver­schär­fen Sie die Sicher­heits­ein­stel­lun­gen Ihres ver­wen­de­ten Nachrichtendienstes.

- Falls Sie nach einer Auf­for­de­rung bereits Geld über­wie­sen haben, neh­men Sie sofort Kon­takt zu Ihrer Bank auf und ver­an­las­sen Sie eine Rücküberweisung. 

- Stellt sich her­aus, dass es sich um einen Betrug han­delt, erstat­ten Sie Anzei­ge bei Ihrer ört­li­chen Polizeidienststelle. 

- Löschen Sie kei­nes­falls den Chat­ver­lauf. Die­ser ist für die kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Ermitt­lun­gen von Bedeutung.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Stadtlauf 2022 knackt 1.000er-Marke – Seriensieger wieder dabei

Werne. Nach den pandemiebedingten Absagen 2020 und 2021 lockt der Werner Stadtlauf am kommenden Samstag (21. Mai) wieder in die Innenstadt. Es ist die...

Neuer Hilfstransport der Aktuthilfe erreicht Kiew

Werne. Erstmalig unter dem Namen Akuthilfe und mit einem ukrainischen Fahrerteam ging am vergangenen Sonntag ein weiterer Hilfstransport in die Ukraine bis nach Kiew....

Kurz notiert: Altstadtfreunde, Heimatverein und KAB

Werne. Der Altstadtfreunde-Verein nutzte den Blumen- und Spargelmarkt, um für den Denkmalschutz in Werne zu werben. Auf einem Stand neben dem Rathaus lagen auf...

Laufen, springen, werfen: Mini-Sportzeichen-Tour geht weiter

Werne. Auch an den weiteren Tagen der Durchführung des Minisportabzeichens, diesmal auf der Sportanlage im Dahl, waren die Kinder vieler Kitas aktiv. Nachdem die...