Mittwoch, August 17, 2022

„Pettersson & Findus goes digital“: Digitale Premiere gelungen

Anzeige

Wer­ne. „Pet­ters­son & Fin­dus goes digi­tal“, so lei­tet Mari­us Przy­bil­la, 1. Vor­sit­zen­der der Frei­licht­büh­ne Wer­ne, die ers­te Strea­ming-Ver­an­stal­tung der Frei­licht­büh­ne ein.

Die über­aus erfolg­rei­che Pre­mie­re des Fami­li­en­stü­ckes „Pet­ters­son und Fin­dus“ liegt zwar schon gut drei Wochen zurück, den­noch konn­te die Frei­licht­büh­ne Wer­ne am letz­ten Sonn­tag erneut eine Pre­mie­re fei­ern. Die vier­te Ver­an­stal­tung von „Pet­ters­son und Fin­dus“ wur­de näm­lich live gestreamt. So konn­ten sich die Zuschau­er aus­su­chen, ob sie sich das Stück in der natür­li­chen Atmo­sphä­re der Frei­licht­büh­ne, oder im eige­nen Heim anse­hen woll­ten. Das ist nicht nur eine Pre­mie­re für die Frei­licht­büh­ne Wer­ne, son­dern für die gesam­ten Frei­licht­büh­nen im Ver­band. Wer­ne ist die ein­zi­ge Büh­ne, an der bis­her mit die­ser Tech­nik gear­bei­tet wird.

„Es war ein span­nen­des Expe­ri­ment, wel­ches dank der pro­fes­sio­nel­len Tech­nik geglückt ist. Zuschau­er zu begrü­ßen, die wir gar nicht sehen konn­ten, war eine inter­es­san­te Erfah­rung“, berich­tet Przybilla.

- Advertisement -

Um auch die Zuschau­er zuhau­se am vol­len Erleb­nis teil­ha­ben zu las­sen, kommt ein aus­ge­klü­gel­tes Sys­tem zum Ein­satz. Dabei wird von drei Kame­ras aus, zwei, die direkt von pro­fes­sio­nel­len Kame­ra­leu­ten bedient wer­den, und einer fest­in­stal­lier­ten soge­nann­ten Dome-Cam, die fern­ge­steu­ert wird, das Gesche­hen auf der Büh­ne gefilmt. Dabei wird dann in Echt­zeit von der tech­ni­schen Regie immer die opti­ma­le Kame­ra­ein­stel­lung ange­wählt und dem Live­pu­bli­kum präsentiert. 

Ein net­ter Neben­ef­fekt des gan­zen ist, dass das Bild der Dome-Cam auch hin­ter die Büh­ne über­tra­gen wird, sodass die Spie­ler das Gesche­hen ver­fol­gen und auf ihren Ein­satz war­ten kön­nen. Ermög­licht wur­de das der Büh­ne durch die För­de­rung des Minis­te­ri­ums für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des Nordrhein-Westfalens.

Wei­te­re Strea­ming-Ver­an­stal­tun­gen ste­hen aktu­ell noch nicht auf dem Plan. Bei Inter­es­se freut sich die Frei­licht­büh­ne aber über Zuschrif­ten: „Die aktu­el­le Lage lässt es zum Glück zu, dass wir wie­der im Büh­nen­rund spie­len dür­fen. Ein Strea­ming ist aber jeder­zeit mög­lich und bei ent­spre­chen­der Nach­fra­ge wer­den wir es auch für wei­te­re Ter­mi­ne anbieten.“

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Jonathan Dammermann aus Werne bleibt Chef der JuLis im Kreis Unna

Werne/Kreis Unna. Der Kreisverband der Jungen Liberalen hat sich am Sonntag (14. August 2022) zu seinem Kreiskongress in Unna getroffen. Neben der Wahl des...

Trauer um Paul Budde – Uhrmacher-Meister ist gestorben

Werne. Die Kolpingsfamilie, der Bürger-Schützen-Verein, die Lütkeheide-Schützen und der Werner SC Fußball betrauern den Tod von Paul Budde. Der Uhrmachermeister (Juwelier Bleckmann) starb bereits...

Rentmeister Stefan Grünert feiert 25-Jähriges auf Schloss Westerwinkel

Herbern. Über ein viertel Jahrhundert ist Stefan Grünert als Rentmeister für die merveldt'sche Verwaltung tätig. Sein Silberjubiläum konnte aufgrund Corona nicht gebührend gefeiert werden....

„DG-Homies” machen Ausflug zum Moviepark

Horst. Rund um das Dorfgemeinschaftshaus Horst (DGH) bauen Ehrenamtliche eine eigene Jugendabteilung auf. Dieser Gruppe, die "DG-Homies", gehören neben acht Jugendgruppenleitern mittlerweile schon mehr als...