Mittwoch, Oktober 5, 2022

Neue Messe sorgt für Treffen von Betrieben und Lernenden

Anzeige

Wer­ne. Nach­wuchs­kräf­te­ge­win­nung ist für Unter­neh­mer eine der wich­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen, denn auch die­ses Jahr blei­ben zehn­tau­sen­de Lehr­stel­len in NRW unbe­setzt. Das Frei­herr-vom-Stein-Berufs­kol­leg will Arbeit­ge­ber und Bewer­ber näher zusammenbringen.

Erst­mals fin­den an zwei Tagen in die­ser Woche Aus­bil­dungs­mes­sen statt, die den Ler­nen­den am Beck­loh­hof Ein­bli­cke in ver­schie­de­ne Berufs­bil­der aus Hand­werk und Indus­trie bie­ten. Zum Auf­takt am Mitt­woch, 21. Sep­tem­ber, bot das Berufs­kol­leg ein Ver­mitt­lungs­an­ge­bot spe­zi­ell für Hand­werks­be­trie­be an.

- Advertisement -

Susan­ne Timp­te, am Berufs­kol­leg zustän­dig für das Über­gangs­ma­nage­ment Schu­le-Berufs­aus­bil­dung, war es gelun­gen, 14 Betrie­be aus Wer­ne und Umge­bung ins Forum und den Innen­hof des Kol­legs zu locken. Auch die Kreis­hand­wer­ker­schaft und die Berufs­be­ra­tung waren vor Ort. „Unser gro­ßes Anlie­gen besteht dar­in, Aus­bil­dungs­be­trie­be und Ler­nen­de pas­send zuein­an­der zu brin­gen“, so die Orga­ni­sa­to­rin im Vor­feld der Messe.

Das hat offen­bar geklappt. „Die Reso­nanz der betei­lig­ten Fir­men war sehr posi­tiv. Über­all haben sich Inter­es­sen­ten für Prak­ti­kums­stel­len gemel­det“, so die Leh­re­rin im Anschluss an die ers­te in die­sem For­mat durch­ge­führ­te Mes­se. Ange­spro­chen waren vor allen Din­gen Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Bil­dungs­gän­ge zur Aus­bil­dungs­vor­be­rei­tung und der Berufsfachschule.

Die größ­te Auf­merk­sam­keit erreg­te die Prä­sen­ta­ti­on des Auto­hau­ses Trom­pe­ter aus Lünen. Foto: Volkmer

Auch der Wer­ner Dach­de­cker­meis­ter Ran­dy Latus­sek prä­sen­tier­te sein Unter­neh­men vor Ort. „Wir stel­len jedes Jahr einen Azu­bi ein“, so der Grün­der des Betriebs an der Sto­cku­mer Stra­ße. Die Zahl der ein­ge­hen­den Bewer­bun­gen sei zuletzt zwar über­schau­bar geblie­ben, dafür sei dar­un­ter aber meist ein geeig­ne­ter Kan­di­dat gewesen.

Die größ­te Auf­merk­sam­keit erreg­te die Prä­sen­ta­ti­on des Auto­hau­ses Trom­pe­ter aus Lünen. Anne Alt­haus-Braun war mit ihrem Dodge Chal­len­ger V8 ange­rollt. „Wir wol­len Aus­zu­bil­den­de haben, die ein biss­chen Ben­zin im Blut mit­brin­gen und Lust auf Schrau­ben haben“, so die Assis­ten­tin der Geschäfts­füh­rung über den Hin­ter­grund der unge­wöhn­li­chen Firmen-Vorstellung.

Am Don­ners­tag, 22. Sep­tem­ber, fin­det dann eine Indus­trie­mes­se für die Ler­nen­den am Berufs­kol­leg statt.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Neues Werk beleuchtet Klosterkirche der Kapuziner in Werne

Werne. Anlässlich des nachgeholten 350. Kapuzinerkloster-Jubiläums stellte Dr. Anke Barbara Schwarze am vergangenen Sonntag (02.10.2022) den neuen Kirchenführer vor. Konzipiert wurde das Werk bereits...

Café Future: Stadtmarketing im Dialog zu Stromsparen in der City

Werne. Erfolgreiche Projekte, wie das Straßenfest, haben in diesem Jahr viele Menschen in Werne begeistert. Doch was braucht es eigentlich, um so tolle Veranstaltungen...

„Hospiz kann mehr!”

Werne. Am 8. Oktober ist Welthospiztag. Unter dem Motto „Hospiz kann mehr“, informiert dieHospizgruppe Werne e.V. auch in diesem Jahr wieder über die Möglichkeiten...

„Prinz des Popschlagers” heizt Werner Narren in Stockum ein

Werne. Die Interessengemeinschaft Werner Karneval (IWK) präsentiert in Zusammenarbeit mit W.H.A.M. Entertainment am Samstag, 8. Oktober 2022, Markus Nowak im Saal Tingelhoff in Stockum. Der...