Donnerstag, Februar 22, 2024

Konzert gegen Ukraine-Krieg: Musikschule Margarita setzt Zeichen

Anzeige

Werne. Ein weiteres Benefizkonzert fand am vergangenen Mittwoch in der Musikschule Margarita in Werne anlässlich der Spendenübergabe von 500 Euro des Internationalen Clubs Werne (ICW)
statt.

Mehr als 20 ukrainische Kinder erhalten in der Musikschule von Margarita Lebedkina kostenlos Musikunterricht, denen mit der Spende Unterstützung und Mitgefühl ausgesprochen werden sollen.

- Advertisement -

Am Mittwochabend versammelten sich dafür die Kinder, Jugendlichen und Eltern sowie Besucher zu einem musikalischen Abend, an dem die ukrainischen Geflüchteten ihr musikalisches Talent
demonstrierten. Junge Musizierende im Alter von zweieinhalb Jahren bis ins jugendliche Alter bewiesen ihre Leidenschaft für Musik und drückten ihre Emotionen über die momentane Situation in zahlreichen Liedern aus – darunter sowohl Eigenkompositionen auf Klavier, Flöte und Gitarre, als auch ins Ukrainische übersetzte Lieder wie „Another Love“ von Tom Odell.

Einige der Geflüchteten lernen erst seit wenigen Wochen ein Instrument und waren dennoch bereits nach wenigen Proben und Übungsdurchläufen in der Lage und trauten sich, fesselnde Musikausschnitte zu spielen.

Die jungen Musizierenden aus der Ukraine begeisterten auf der Bühne der Musikschule. Foto: Johanna Glowacki

Das Lied „Una Mattina“ von Ludovico Einaudi, an diesem Abend gespielt von Margarita Lebedkina
am Klavier und unterstützt von Timafei Birukov, stimmte den Abschluss des aufrüttelnden und
emotionalen Abends ein. Dieser wurde von einer, wenn auch gegensätzlichen, musikalischen Einlage einer jugendlichen Band im Bereich Rock ergänzt.

Nach Ausbrauch des Krieges in der Ukraine vor sieben Monaten musizierte Margarita Lebedkina auch in der Fußgängerzone Wernes, um Spenden für das von Putin überfallene Land zu sammeln. Jetzt führt sie die Unterstützung der Ukraine in ihrer Musikschule weiter und achtet in ihrem Musikunterricht dabei auf das spielerische Erlernen von Noten.

Dabei wird Lebedkina von Willi Klingbeil, Beisitzer des Deutschen Roten Kreuzes in Werne, in ihrer Arbeit unterstützt, der die Stadt Walcz mit Transportlieferungen von Medikamenten, Prothesen, Rehazubehör, Inkontinenz- und Lebensmitteln wesentlich versorgt und durch die Spenden bald seine siebte Fahrt dorthin antreten wird. Klingbeil erhielt 150 Euro aus den Händen von ICW-Chef Benedict Dammermann.

Der Abend in der Musikschule Margarita setzte damit ein weiteres Zeichen gegen den Krieg, indem
an diesem Abend die Werte Freundschaft, Friedens und Völkerverständigung wieder auflebten.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Hockeyherren beherrschen Bielefeld und sind Vize-Meister

Werne. Mühelos haben die TV Werne Hockeyherren gegen Bielefeld Revanche für die Hinspielniederlage genommen. Die Vize-Meisterschaft ist dem Team um Kapitän Alexander Osterkemper nicht...

Besichtigung und Wanderung mit Kolping

Werne. Die Kolpingsfamilie erinnert an die Veranstaltungen in der laufenden Woche. Am Freitag, 23. Februar, treffen sich Interessierte um 16 Uhr zur Besichtigung der Firma...

Kurz notiert: Langerner Schützen tagen – Fotoreise des Heimatvereins

Werne. Am vergangenen Samstag (17.02.2024) fand mit reger Beteiligung die Jahresversammlung des Schützenvereins Langern statt. 57 Mitglieder trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus. Auf der Tagesordnung standen...

FDP: Ohne Termin ins Bürgerbüro – Bezahlkarte für Geflüchtete

Werne. Mit zwei Anträgen wendet sich die FDP an Bürgermeister und Fachausschüsse und fordert zum einen die Abkehr von der Terminpflicht für das Bürgerbüro....