Samstag, Januar 28, 2023

Jugendhilfe Werne schickt Sinnes-Reisende um die Welt

Anzeige

Wer­ne. Wie schmeckt Gui­nea? Wie klingt Thai­land? Wie riecht Bud­dhis­mus? Wie fühlt sich Wer­ne oder der deut­sche Misch­wald an? Wel­che ein­zig­ar­ti­gen Tie­re haben ihr Zuhau­se in Aus­tra­li­en? Wo fei­ert man jähr­lich das Mäd­chen­fest? War­um sind Haar­fri­su­ren im Kon­go so wich­tig? Was spie­len Kin­der in Botswana?

Fra­gen über Fra­gen hat­ten Kin­der und Jugend­li­chen aus den Wohn­grup­pen und Kin­der­ta­ges­stät­ten der Jugend­hil­fe Wer­ne und sind auf der Suche nach Ant­wor­ten mit allen Sin­nen durch die Welt gereist. In einem inter­nen Wett­be­werb wur­den jetzt die Ent­de­ckun­gen vor­ge­stellt, teil­te Ana Hes­ke für die Jugend­hil­fe mit.

- Advertisement -

Die Jury hat­te dazu all die vie­len Rei­se­be­rich­te gesich­tet. Und soviel steht fest: die mul­ti­me­dia­len Wer­ke haben dem Wer­ner Jugend­amts­lei­ter Maik Rolefs, dem Son­der­päd­ago­gen Peter Lüf­fe und Isa­bel­la Roh­de, Per­so­nal­ver­wal­tungs­lei­te­rin der Jugend­hil­fe, eine Men­ge Spaß berei­tet. „Vie­le tol­le Ein­drü­cke! Wir sind über­wäl­tigt von der Men­ge an Infor­ma­tio­nen und gerührt von eini­gen Gän­se­haut­mo­men­ten, die wir bei Besich­ti­gung der Wer­ke erlebt haben“, schil­der­te Isa­bel­la Roh­de die Arbeit der Jury.

So haben die Sin­nes-Rei­sen­den von ihren Aus­flü­ge zahl­lo­se Ein­drü­cke mit­ge­bracht und selbst eine Zei­tung pro­du­ziert. Zu den Unter­neh­mun­gen zähl­ten Duft-Memo­ry, kuli­na­ri­sche Wochen mit selbst gekoch­ten Spei­sen, Comic Zeich­nun­gen, Vir­tu­al-Rea­li­ty-Rei­sen, Musik­quiz, selbst­ge­bau­te Instru­men­te inklu­si­ve einem Welt­in­stru­men­ten-Kita-Orches­ter, Fremd­sprach­kennt­nis­se und beein­dru­cken­de Foto- und Videobe­rich­te. „Wir sind geflasht von den viel­fäl­ti­gen Dar­stel­lun­gen der Sin­nes­rei­sen und kul­tu­rel­len Exper­ti­sen“, berich­te­te Peter Lüffe.

Ende Novem­ber fand die offi­zi­el­le Preis­ver­lei­hung online statt. Mit dem vier­ten Platz und 250 Euro Preis­geld hat die Jury die Kita „Auf der Nath“, die Wohn­grup­pen „Mäd­chen­haus“ und „Maria Frie­den“ belohnt. Den drit­ten Platz und 500 Euro tei­len sich die Dia­gnos­tik-Grup­pen „Leucht­turm“, „Rücken­wind“ und „Grup­pe 2“. Der zwei­te Platz und 750 Euro gin­gen an das Ver­selb­stän­di­gungs­an­ge­bot „Vor­wärts“. Den ers­ten Platz und 1.000 Euro Preis­geld ver­gab die Jury an die inte­gra­ti­ve Wohn­grup­pe für chro­nisch kran­ke und gesun­de Kin­der, „Auf dem Berg“.

Die päd­ago­gi­schen Betreu­ungs­kräf­te hat­ten für den Wett­be­werb mit ihren Kin­dern eine Welt­rei­se in 50 Län­der gestal­tet. Um zu erfah­ren, wie es den Kin­dern in Kenia geht, die vier Stun­den zu Schu­le lau­fen müs­sen, haben sie eine sol­che Wan­de­rung orga­ni­siert. Um Mona­co mit allen Sin­nen zu erle­ben, waren sie Kart fah­ren. Unter ande­rem wis­sen die Kin­der der Wohn­grup­pe „Auf dem Berg“ jetzt auch, wie das Flair auf einer könig­li­chen Jubi­lä­ums­par­ty ist oder wie schreck­lich es den Kin­dern gehen muss, die in boli­via­ni­schen Stol­len arbei­ten müssen.

Eine beson­de­re Berei­che­rung der Preis­ver­lei­hung war die Show des Zau­ber­zen­trums der Stif­tung Zau­ber­kunst und der magi­sche Auf­tritt des ehe­ma­li­gen Geschäfts­füh­rers der Jugend­hil­fe Wer­ne, Uwe Schenk, und sei­nes Kol­le­gen, Micha­el Sondermeyer.

Um die Par­ti­zi­pa­ti­on, Medi­en­kom­pe­tenz, kul­tu­rel­le Bil­dung, und Krea­ti­vi­tät zu för­dern, gibt es seit 2014 einen inter­nen Wett­be­werb der Jugend­hil­fe Wer­ne, an den alle ihre Ange­bo­te (Kin­der und Jugend­li­chen mit Betreuer/innen) teil­neh­men kön­nen. Kin­der­rech­te, Umwelt­schutz und Aben­teu­er waren eini­ge der The­men in den ver­gan­ge­nen sie­ben Wett­be­wer­ben. Mit den Geld­prei­sen finan­zie­ren die Gewin­ner-Teams zumeist Aus­flü­ge für ihre Grup­pen oder beson­de­re Spiel- und Spaßausstattungen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Jugend-Feuerwehr Werne: Bilanz, Wahlen und Schützen-Spende

Werne. Aus 23 Jugendlichen, darunter zwei Mädchen, besteht die Jugendfeuerwehr Werne, die sich jetzt zur Jahreshauptversammlung traf. Dabei gab es auch eine Spendenübergabe an...

Gedenktag: Schülerinnen geben NS-Opfern eine Stimme

Werne. Die eine starb als junge Mutter an Wochenbettfieber, der andere an Typus, ein dritter angeblich infolge eines Unglücks, wahrscheinlich aber infolge von Erschöpfung...

Lesetipp der Woche: Orange pressen – Stress vergessen!

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Kein Stress, Jim! Orange pressen - Stress vergessen! Jim liebt...

Ausflug in den Schnee: GSC-Klassen machen Pisten beim Rodeln unsicher

Werne. Es ist eine gute Tradition am Gymnasium St. Christophorus, dass Schulleiter Thorsten Schröer seine neuen Fünfer in das sauerländische Bödefeld schickt, sobald dort...