Mittwoch, August 17, 2022

Garage brennt in Stockum – Feuer droht auf Wohnhaus überzugreifen

Anzeige

Wer­ne. In der Nacht von Pfingst­mon­tag auf Diens­tag eil­te die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Wer­ne um 0.39 Uhr zur Claudiusstraße/Ecke Von-Eichen­dorff-Stra­ße nach Sto­ckum. Die Ein­satz­kräf­te ver­mu­te­ten dort einen Gebäu­de­brand mit Per­so­nen im Haus.

Auf­grund des hel­len Feu­er­scheins und der star­ken Rauch­ent­wick­lung konn­te die Ein­satz­stel­le ab der Knü­ven­stra­ße auf Sicht ange­fah­ren wer­den. „Glück­li­cher­wei­se waren die Bewoh­ner bis auf eine Per­son bereits beim Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te unver­letzt aus dem Gebäu­de gegan­gen“, berich­te­te Brand­in­spek­tor Tobi­as Tenk.

- Advertisement -

Die Erkun­dung vom zuerst ein­tref­fen­den Grup­pen­füh­rer aus Sto­ckum bestä­tig­te einen Voll­brand eines Holz­un­ter­stan­des im hin­te­ren Teil eines Grund­stü­ckes, sowie das Über­grei­fen des Bran­des auf eine frei­ste­hen­de Gara­ge. Der Ein­satz­lei­ter und Lei­ter der Wehr, Tho­mas Tem­mann, koor­di­nier­te den Ein­satz vor Ort.

Die Kameraden/innen vom Hil­fe­leis­tungs­lösch­grup­pen­fahr­zeug nah­men den Erstan­griff vor und kon­zen­trier­ten sich zunächst erfolg­reich auf den Schutz des Wohn­hau­ses, das durch die enor­me Hit­ze und die hohen Flam­men bereits gefähr­det war. Dafür wur­de zwi­schen Gara­ge und Haupt­ge­bäu­de eine soge­nann­te Rie­gel­stel­lung errich­tet, um ein Über­schla­gen der Flam­men zu verhindern.

Mehr als drei Stun­den dau­er­te in der ver­gan­ge­nen Nacht der Ein­satz an der Clau­di­us­stra­ße / Ecke Von-Eichen­dorff-Stra­ße. Foto: Feu­er­wehr Werne

Auf­grund des engen Wohn­be­bau­ung, der par­ken­den Pkw und begrenz­ten Angriffs­we­ge war hier ein erhöh­ter Koor­di­nie­rungs­be­darf nötig. Par­al­lel wur­de die Dreh­lei­ter aus der Innen­stadt direkt vor der Gara­ge in Stel­lung gebracht, um eine Brand­be­kämp­fung über die bereits zer­stör­te Dach­haut der Gara­ge von oben ein­lei­ten zu kön­nen und zusätz­lich die Dach­flä­chen des Wohn­ge­bäu­des zu sichern.

„Auf­grund der Hit­z­ent­wick­lung der im Voll­brand ste­hen­den Gara­ge gin­gen im Wohn­haus Fens­ter­schei­ben zu Bruch und die Ver­klei­dung der Dach­haut lös­ten sich“, schil­der­te Tobi­as Tenk die Lage. Der Holz­schup­pen war bereits beim Ein­tref­fen der ers­ten Kräf­te wegen der hohen Brand­last nicht mehr zu ret­ten gewesen.

Meh­re­re nach­rü­cken­de Trupps unter Atem­schutz bekämpf­ten von außen über angren­zen­de Gär­ten den Brand, der schnell unter Kon­trol­le war.  Nach­rü­cken­de Ein­hei­ten bau­ten die Was­ser­ver­sor­gun­gen für die Fahr­zeu­ge auf. Die Feu­er­wehr­leu­te sicher­ten einen Hund und betreu­ten die Bewoh­ner des Hauses.

Es erwies es sich als ein glück­li­cher Umstand, dass die Gara­ge frei­ste­hend war. Aus Wer­ne Mit­te kam die Dreh­lei­ter zum Ein­satz. Foto: Feu­er­wehr Werne

„Eine Per­son wur­de über den gesam­ten Ein­satz durch den Ret­tungs­dienst in einem siche­ren Teil des Wohn­ge­bäu­des gesich­tet und dort betreut“, so Tobi­as Tenk wei­ter. Im Ein­satz­ver­lauf küm­mer­ten sich sie­ben Trupps unter Atem­schutz um die Lösch- und Nach­lösch­ar­bei­ten, auch mit­hil­fe der Wärmebildkamera.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei über­nahm die Brand­stel­le gegen 3.45 Uhr von der Feu­er­wehr und ermit­telt nun zur Ursache.

Im Ein­satz waren 50 ehren­amt­li­che Kräf­te und neun Fahr­zeu­ge der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Wer­ne, der Ener­gie­ver­sor­ger, der Ret­tungs­dienst und Not­arzt aus Wer­ne sowie aus umlie­gen­den Städ­ten und die Polizei.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Vereine erleben, Spaß für die ganze Familie: „Sportmeile“ kehrt zurück

Werne. Nach 2012 und 2017 kehrt die Sport- und Vereinsmeile am kommenden Samstag, 20. August, in die Innenstadt zurück. Die Veranstaltung ist Abschluss und...

Kreis-Gesundheitsamt warnt: Nicht an falscher Stelle sparen

Werne/Kreis Unna. Um Gas und Energie zu sparen, möchten viele Hausbesitzer die Warmwassertemperatur absenken. Doch dadurch steigt die Legionellen-Gefahr, warnt das Kreis-Gesundheitsamt und rät:...

Jugend-Feuerwehr übt: Retten, Bergen, Löschen und viel Spaß

Werne. Nach einer langen Pause war es am Samstag, 13. August 2022, wieder soweit: Die Jugendfeuerwehr Werne traf sich zum „Berufsfeuerwehrtag“ an der Feuerwache...

Jonathan Dammermann aus Werne bleibt Chef der JuLis im Kreis Unna

Werne/Kreis Unna. Der Kreisverband der Jungen Liberalen hat sich am Sonntag (14. August 2022) zu seinem Kreiskongress in Unna getroffen. Neben der Wahl des...