Mittwoch, August 10, 2022

Autorin Johanna Glowacki aus Werne siegt beim Wettbewerb „Lyrix“

Anzeige

Wer­ne. Johan­na Glo­wa­cki aus Wer­ne hat mit „feh­ler 101“ den Bun­des­wett­be­werb „Lyrix“ gewonnen.

Die 15-jäh­ri­ge Schü­le­rin des Anne-Frank-Gym­na­si­ums gehört damit zu den Lyrik-Talen­ten, die deutsch­land­weit aus­ge­zeich­net wer­den. Der Preis wird vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung geför­dert. Im Rah­men des Wett­be­werbs kön­nen Jugend­li­che im Alter von zehn bis 20 Jah­ren online ihre Tex­te ein­rei­chen. Aus allen Ein­sen­dun­gen wählt eine Jury jeden Monat sechs Gewin­ner aus. Nach Ablauf des Jah­res wer­den unter allen Monats­sie­gern zwölf Jah­res­ge­win­ner ermittelt.

- Advertisement -

Dabei war die Anmel­dung eigent­lich bei „Lyrix“ eher spon­tan, wie Johan­na erzählt. „Im Sep­tem­ber habe ich mich aus Eigen­in­itia­ti­ve dort ange­mel­det. Spä­ter berich­te­te auch eine Leh­re­rin von dem Wett­be­werb, lei­der war das Inter­es­se ande­rer Schü­ler nicht sehr groß. Emp­foh­len wur­de es mir daher nicht direkt, viel­mehr ent­sprang die Idee der Teil­nah­me aus eige­nem Wunsch nach Weiterbildung.“ 

Ihr Gedicht „feh­ler 101“ zum Monats­the­ma „Fake thoughts“ über­zeug­te die Jury.

Für Johan­na Glo­wa­cki war es ist es nicht der ers­te Lite­ra­tur­preis: Die Wer­ne­rin hat bereits im ver­gan­ge­nen Jahr erfolg­reich am Poe­try- und Gedicht­wett­be­werb zum The­ma „Bio­öko­no­mie” von der Platt­form liz­zy­net teil­ge­nom­men. „Da ich zu den Preis­trä­gern zähl­te, durf­te ich mei­nen Poe­try Slam schließ­lich in Köln vor­tra­gen und ande­re Teil­neh­men­de ken­nen­ler­nen. Zusätz­lich erhielt ich ein Preis­geld, eine Urkun­de und klei­ne Bei­ga­ben unter dem Begriff der Bio­öko­no­mie. Es war sehr lehr­reich und prä­gend. Und lie­fer­te die Grund­la­ge für ein kon­ti­nu­ier­li­ches Wei­ter­ar­bei­ten an spä­te­ren Tex­ten und Gedich­ten, auch wenn ich zuvor schon immer gern zu Stift und Papier griff“, sagt die 15-Jährige. 

Ihre Gedich­te nutzt sie als eine Art von Kunst-Sprach­rohr. In ihren Tex­ten ver­ar­bei­tet sie bestimm­te Situa­tio­nen, aber beson­ders all­täg­li­che Eindrücke.

Doch jetzt genießt die Gym­na­si­as­tin erst ein­mal die Som­mer­fe­ri­en. Kon­kre­te neue Pro­jek­te gibt es der­zeit nicht. „Die Teil­nah­me an einem Poe­try Slam-Wett­be­werb oder an einem Work­shop wür­de mich rei­zen, um mein Schrei­ben zu ver­bes­sern und mei­nen Gedich­ten noch mehr Per­sön­lich­keit und Tie­fe zu verleihen.“ 

Nach dem Abitur möch­te Johan­na Glo­wa­cki ger­ne Ger­ma­nis­tik studieren.

feh­ler 101 von Johan­na Glowacki

/ bit­te – ich ste­he vor dir war­tend,
seit einer Epo­che schon
/ bit­te wäh­len – ich über­le­ge kramp­fend,
was hier gera­de unangebracht(er) ist
/ bit­te wäh­len Sie – ist es der Fakt, dass ich pünkt­lich erschie­nen bin,
oder der, dass du mich gera­de war­ten lässt?
/ bit­te wäh­len Sie einen – ich füh­le mich unwohl,
in der Grup­pe bist du so – anders.
/ bit­te wäh­len Sie ein ande­res – Ent­täu­schung erfüllt mich, wäh­rend ich dich beob­ach­te
wir kom­men zu spät zum Ter­min, auf den ich mich freu­te, von dem ich dir erzähl­te. Etwas läuft falsch.
/ bit­te wäh­len Sie ein ande­res Lauf­werk – cri­ti­cal error; mein Kopf ist nicht mehr mei­ner
mei­ne Füße machen sich selbst­stän­dig.
/ […] um mehr – ich ent­fer­ne mich von dir
Auto­ma­ti­sie­rung
/ […] um mehr Spei­cher­platz zu gewin­nen – bin schließ­lich weg von dir
wie­der vor der Tür, auf dem Fahr­rad und fah­re allein und füh­le mich frei – selbst­be­stimmt, wie kann das sein?
/ keh­ren Sie zum […] – aber so war es gar nicht, denn ich blieb fei­ge, ohne Mei­nung, das wäre
gewe­sen, hät­te ich auf das Pro­gramm gehört,
des­halb über­sprang ich die Aus­wahl zum ande­ren Lauf­werk, statt­des­sen zurück zum
/ keh­ren Sie zum siche­ren Brow­ser zurück – , statt­des­sen zurück zum Bekann­ten.
Jetzt tre­te ich des­halb in Inter­ak­ti­on mit dir, doch wir reden nicht dar­über, was wir den­ken und prä­fe­rie­ren,
denn du bist digi­tal sozi­al und schaust von dei­nem Han­dy nicht mehr auf
und ich wei­ne, weil du mich schein­bar nicht mehr (be)merkst und brauchst
/ virus – error
kein Weg zurück und dann
Absturz
das schö­ne Bild von dir erlischt.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Flohmarkt kehrt 2022 zurück – aber mit einigen Änderungen

Werne. Der Flohmarkt kehrt nach zwei Jahren Corona-Zwangspause am Samstag, 3. September, in die Werner Innenstadt zurück. Um den Auf- und Abbau sowie die...

Neue Gesichter im Kreishaus: Drei Azubis kommen aus Werne

Kreis Unna. "Herzlich willkommen und viel Erfolg – Ihnen und uns." So begrüßte Landrat Mario Löhr Anfang August die 29 neuen Auszubildenden der Kreisverwaltung...

Kleidung und Spielzeug für Kinder: Großer Basar in Horst

Horst. Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Pause kann der Basar in Horst wieder stattfinden - und zwar am Sonntag, 18. September 2022. In der Zeit von...

Solidarische Landwirtschaft Werne: Ernte trifft Gemeinschaft

Stockum. Seit 70 Jahren wurden die Ackerflächen der Firma Grunewald in Werne-Stockum als Baumschule genutzt. Nun wurden die Grünflächen dem studierten Ökolandwirt und Gemüsegärtner...