Mittwoch, Oktober 5, 2022

An(ge)dacht: Die Queen und die Quelle ihrer Kraft

Anzeige

Wer­ne. Queen Eliza­beth II. war 70 Jah­re lang Köni­gin Groß­bri­tan­ni­ens und Ober­haupt von 56 Staa­ten  im Com­mon­wealth of Nati­ons, zudem for­ma­le Lei­te­rin der angli­ka­ni­schen Kirche.

Sie hat in ihrer Regent­schaft vie­le Kon­flik­te mit­er­lebt und teil­wei­se dar­in ver­mit­telt, war in den 1950ern an der Grün­dung der euro­päi­schen Uni­on betei­ligt, hat mehr Staats­be­su­che gemacht als vie­le ande­re Staats­ober­häup­ter und zudem her­aus­for­dern­de Kri­sen in der eige­nen Fami­lie gehabt.

- Advertisement -

Sie war wegen ihrer Bestän­dig­keit und auch ihrer Lie­be zu den Men­schen vie­len ein Vor­bild. Sie leg­te Wert dar­auf, sich auch mit dem ein­fa­chen Volk zu tref­fen. Ihr christ­li­cher Glau­be war dabei weit mehr als Tra­di­ti­on und Pflicht­er­fül­lung. Auf die Fra­ge nach der Quel­le ihrer Kraft wies sie mehr­fach auf ihr Ver­trau­en zu Gott hin: „Ich zie­he Kraft aus der Bot­schaft der Hoff­nung in den Evangelien.“ 

In ihren Weih­nachts­an­spra­chen sprach sie von Jesus und sei­ner her­aus­for­dern­den Bot­schaft der Nächs­ten­lie­be: „Für mich ist das Leben von Jesus Chris­tus, dem Frie­dens­fürs­ten, des­sen Geburt wir heu­te fei­ern, eine Inspi­ra­ti­on und ein Anker in mei­nem Leben. Als Vor­bild für Ver­söh­nung und Ver­ge­bung hat er sei­ne Hän­de in Lie­be, Annah­me und Hei­lung aus­ge­streckt. Das Bei­spiel Chris­ti hat mich gelehrt, alle Men­schen zu respek­tie­ren und wert­zu­schät­zen, ganz gleich, ob sie gläu­big sind oder nicht.” (2014)

Zum The­ma Ver­ge­bung äußer­te sie sich im Jahr 2011 so: „Ver­ge­bung ist die Grund­la­ge des christ­li­chen Glau­bens. Sie kann zer­bro­che­ne Fami­li­en hei­len, Freund­schaf­ten wie­der­her­stel­len und gespal­te­ne Gemein­schaf­ten wie­der zusam­men­fü­gen. In der Ver­ge­bung erfah­ren wir die Kraft von Got­tes Lie­be.“ Sie war über­zeugt von der ver­än­dern­den Kraft Got­tes, die sie selbst an sich und ande­ren erfah­ren hat­te. Ihr selbst habe der Glau­be Halt gege­ben, auch in schwie­ri­gen Zeiten.

Für mich waren die­se Tat­sa­chen über den Glau­ben der Queen neu, dage­gen nicht das Wis­sen um die Quel­le unse­rer Kraft. Gott sagt zu uns in sei­nem Wort, der Bibel, im zwei­ten Brief des Pau­lus an die Korin­ther, Kapi­tel 12, Vers 9: „Mei­ne Gna­de ist alles, was du brauchst! Denn gera­de wenn du schwach bist, wirkt mei­ne Kraft ganz beson­ders an dir.“

Die­se Kraft Got­tes hat Köni­gin Eliza­beth II. erfah­ren, wie auch Mil­lio­nen von Chris­ten sie erfah­ren, indem sie dem Gott der Bibel vertrauen.

Ich wün­sche Ihnen den Segen Gottes!

Andre­as Peters, Christ­li­che Gemein­de Werne

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Café Future: Stadtmarketing im Dialog zu Stromsparen in der City

Werne. Erfolgreiche Projekte, wie das Straßenfest, haben in diesem Jahr viele Menschen in Werne begeistert. Doch was braucht es eigentlich, um so tolle Veranstaltungen...

„Hospiz kann mehr!”

Werne. Am 8. Oktober ist Welthospiztag. Unter dem Motto „Hospiz kann mehr“, informiert dieHospizgruppe Werne e.V. auch in diesem Jahr wieder über die Möglichkeiten...

„Prinz des Popschlagers” heizt Werner Narren in Stockum ein

Werne. Die Interessengemeinschaft Werner Karneval (IWK) präsentiert in Zusammenarbeit mit W.H.A.M. Entertainment am Samstag, 8. Oktober 2022, Markus Nowak im Saal Tingelhoff in Stockum. Der...

Corona in Werne: Ein Todesfall und 62 neue Infektionen gemeldet

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt Unna sind an den vergangenen vier Tagen (1. bis einschließlich 4. Oktober) ein neuer Todesfall, der in Verbindung mit COVID-19...