Dienstag, November 29, 2022

1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Schmerz und Freude

Anzeige

Werne/Stockum. Das Duo Nurith – Mar­ga­ri­ta Fein­stein (Kla­vier) und Freya Dei­t­ing (Vio­li­ne) – ist auf Ein­la­dung der katho­li­schen und evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­den am Mitt­woch, 9. Novem­ber, ab 18.30 Uhr im klei­nen Saal des Koling­hau­ses zu Gast.

Die bei­den Musi­ke­rin­nen aus Kamen und Dort­mund haben ein beson­de­res Pro­gramm zum Jubi­lä­ums­jahr „1.700 Jah­re jüdi­sches Leben in Deutsch­land“ zusammengestellt.

- Advertisement -

Wie facet­ten­reich die jüdi­sche Kul­tur ist fin­det auch Aus­druck in ihrer viel­fäl­ti­gen Musik: Ange­fan­gen mit Wer­ken aus der klas­si­schen Musik (z.B. von Fan­ny Hen­sel), über tra­di­tio­nel­le Klez­mer­stü­cke gibt es auch Jahr­tau­sen­de alte jüdi­sche Lie­der zum Schab­bat zu hören – hier von der Gei­ge gespielt dem Gesang nachempfunden. 

Auch Kom­po­si­tio­nen jün­ge­ren Datums wie die char­man­ten Stü­cke eines Char­lie Chap­lins und das berühm­te Titel­the­ma aus Schindler‘s Lis­te sind wei­te­re musi­ka­li­sche Höhepunkte.

Mar­ga­ri­ta Fein­stein und Freya Dei­t­ing loten dabei immer fein­sin­nig das allen Stü­cken inne­woh­nen­de Neben­ein­an­der von Schmerz und Freu­de aus – von Melan­cho­lie und Chuz­pe, was für die jüdi­sche Musik im All­ge­mei­nen so typisch ist.

In char­mant mode­rier­ten Anek­do­ten ver­mit­teln die bei­den Musi­ke­rin­nen zudem Wis­sens­wer­tes über die Kom­po­nis­ten und ihre Wer­ke, so dass die­ses Kon­zert­pro­gramm einen nicht nur musi­ka­lisch in ande­re Wel­ten ein­tau­chen lässt.

Bei­de Musi­ke­rin­nen bli­cken auf eine lan­ge regio­na­le wie inter­na­tio­na­le Kon­zert­tä­tig­keit zurück als Solis­tin­nen und in ver­schie­de­nen Kammermusikformationen.

Der Ein­tritt ist frei.

Plau­der­stünd­chen in Stockum

An die­sem Don­ners­tag, 20. Okto­ber, star­ten die Evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Wer­ne, die katho­li­sche Kir­chen­ge­mein­de St. Chris­to­pho­rus und die Cari­tas ein neu­es Ange­bot in Sto­ckum. Von 15 bis 17 Uhr sind alle zum „Plau­der­stünd­chen“ ins katho­li­sche Pfarr­heim ein­ge­la­den, um mit­ein­an­der eine schö­ne Zeit zu ver­brin­gen und gemüt­lich zu plaudern.

Got­tes­diens­te der Evan­ge­li­schen Kirchengemeinde

Got­tes­dienst mit Tau­fen am Sonn­tag (23. Okto­ber) ab 10 Uhr im Diet­rich-Bon­hoef­fer-Zen­trum mit Pfar­rer Alex­an­der Mee­se. Musik: Dag­mar Wensing.

Öku­me­ni­scher Sim-Jü-Got­tes­dienst am Sonn­tag (23. Okto­ber) ab 19 Uhr auf der Kir­mes u.a. mit Pfar­re­rin Caro­ly­ne Knoll. Musik: Treutmann

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Ein Funken Hoffnung”: Trecker fahren auch 2022 wieder in Werne

Werne. Die geschmückten und beleuchteten Trecker und Zugfahrzeuge heimischer Landwirte waren in den vergangenen zwei Jahren kurz vor Weihnachten ein besonderer Hingucker und begeisterten...

Advent in der Klosterkirche – Sonntagsausklang – Auszeit

Werne. Die Kapuziner laden sehr herzlich in der Adventszeit zu den Rorate-Messen jeweils montags und freitags ab 18 Uhr in ihre Klosterkirche ein. Die...

Vier Einsätze für die Feuerwehr: Vom Rohrbruch bis zum Verkehrsunfall

Werne. Ein arbeitsreicher Montag (28.11.2022) liegt hinter den Freiwilligen der Feuerwehr Werne. Vom Wasserrohrbruch bis zum Verkehrsunfall reichte die Spanne der Einsätze. Der Löschzug 1...

Neue Ausstellung im Stadtmuseum feierlich eröffnet

Werne. Die Ausstellung „Das Leben und Geschehen in der Stadt Werne vom 19. Jahrhundert bis heute“ wurde am Sonntagvormittag (27.11.2022) feierlich im Stadtmuseum eröffnet....