Zwei Täter brachen am Donnerstagmorgen in das Juweliergeschäft Bleckmann ein. Foto: Wagner
Zwei Täter brachen am Donnerstagmorgen in das Juweliergeschäft Bleckmann ein. Foto: Wagner
Anzeige

Aktualisiert 21.01.2021 (16.45 Uhr)

Werne. Gut zwölf Stunden nach dem Raub bei Juwelier Bleckmann an der Steinstraße in Werne sind die beiden Täter weiter flüchtig. Das bestätigte Bernd Pentrop, Sprecher der Polizeibehörde im Kreis Unna, auf Nachfrage von WERNEplus. „Wir haben sie noch nicht gekriegt.“

Anzeige

Ob es vielleicht durch Zeugenaussagen eine heiße Spur geben würde, dazu wollte sich der Beamte aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Die Täter hinterließen bei ihrem Einbruch eine deutlich sichtbare Blutspur. „Eine DNA-Probe haben wir natürlich genommen, doch bis zur Auswertung vergeht einige Zeit“, so Pentrop weiter.

Die Schadenssumme sei noch nicht beziffert worden.Ursprüngliche Meldung

Werne. Zwei bislang unbekannte Täter haben am Donnerstag (21.01.2021) gegen 4 Uhr mit einem Hammer die gesicherte Schaufensterfront von Juwelier Bleckmann an der Steinstraße in Werne eingeschlagen.

Als die Polizei eintraf, flohen die Männer mit einem Motorroller. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung mit Unterstützung eines Hubschraubers verlief ergebnislos.

Erst am Tatort stellten die Einsatzkräfte fest, dass an ihren Dienstfahrzeugen die Reifen zerstochen waren, sodass die weiteren Fahndungsmaßnahmen von umliegenden Wachen und Behörden durchgeführt wurden.

Bei der Tatausführung hat sich mindestens einer der beiden Täter verletzt. Angaben zu einer möglichen Beute können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Wache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420 zu wenden.

WERNEplus berichtet an dieser Stelle weiter.

Anzeige