Am Mittwoch, 30. Juni, digitalisiert der Werner Apotheker Udo Lucas (l.) in der Geschäftsstelle des Werner SC Corona-Impfzertifikate. WSC-Vereinsvorsitzender Oliver Grewe hat den QR-Code bereits im Handy gespeichert. Foto: Stengl
Am Mittwoch, 30. Juni, digitalisiert der Werner Apotheker Udo Lucas (l.) in der Geschäftsstelle des Werner SC Corona-Impfzertifikate. WSC-Vereinsvorsitzender Oliver Grewe hat den QR-Code bereits im Handy gespeichert. Foto: Stengl
Anzeige

Werne. Zwei Fliegen mit einer Klappe: Wer ohnehin in den nächsten Tagen den Besuch im Büro des Werner SC auf seiner ToDo-Liste hat und noch einen digitalen Impfpass braucht, sollte sich den kommenden Mittwoch, 30. Juni, vormerken.

Von 15 bis 17 Uhr stellt der Werner Apotheker Udo Lucas in der WSC-Geschäftsstelle an der Südmauer 25 die Impfzertifikate als QR-Code aus. „Gerade vor den jetzt beginnenden Sommerferien wird die Nachfrage groß sein“, erklärt WSCVorsitzender Oliver Grewe: „Mit dem digitalen Impfausweis kann jeder Geimpfte seinen vollständigen Impfschutz unkompliziert durch eine Smartphone-App nachweisen.“

Anzeige

Mitzubringen sind nur Personalausweis und Impfpass. Die notwendigen Informationen überträgt Lucas in ein Impfprotokollierungssystem. Das Impfzertifikat wird dann in Form eines QR-Codes erstellt. „Die Daten sind nur vorübergehend im System und werden anschließend gelöscht“, versichert Lucas. Dauerhaft wären die eigenen Daten dann ausschließlich auf dem eigenen Smartphone gespeichert.

Den ausgehändigten QR-Code scannen die Geimpften dann mithilfe ihres Smartphones und der vom Robert Koch-Institut bereit gestellten „CovPass“-App (https://digitaler-impfnachweisapp.de/) oder der Corona-Warn-App ein oder lassen ihn ausdrucken, um ihn später einzuscannen.

Damit ist der Impfstatus in der App hinterlegt und zum Beispiel in Restaurants, im Urlaub und bei Einlasskontrollen auf Veranstaltungen leicht abrufbar. „Natürlich ist es auch möglich, den ausgedruckten QR-Code mit sich zu führen, wenn die Angst
besteht, der Impfpass könnte gestohlen werden“, erklärt Lucas. Er empfiehlt, die QR-Codes aufzubewahren, um sie bei Bedarf erneut einscannen zu können, z.B. bei einem Handywechsel.

Sollte die QR-Code-Aktion mit dem Werner Apotheker gut angenommen werden, ist eine Wiederholung dieses Service-Angebots in der WSC-Geschäftsstelle möglich. „Wir möchten diese Art der Zusammenarbeit zwischen dem Werner SC und den Geschäftsleuten ausbauen“, sagt Oliver Grewe. „Es gibt viele Bereiche, in denen eine Kooperation zwischen Sportverein und Kaufmannschaft möglich ist. Die Servicezeit mit Udo Lucas ist da nur ein Beispiel.“

Anzeige