Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christoph Stiens (hinten) bedankt sich bei seinem Stellvertreter (vor-ne v.l.) Reinhard Gold und gratuliert Aufsichtsratsmitglied Martin Brandt zur Wiederwahl. Foto: VB Kawe
Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christoph Stiens (hinten) bedankt sich bei seinem Stellvertreter (vorne v.l.) Reinhard Gold und gratuliert Aufsichtsratsmitglied Martin Brandt zur Wiederwahl. Foto: VB Kawe
Anzeige

Bergkamen/Kamen/Werne. In der letzten Aufsichtsratssitzung des Jahres verkündete Reinhard Gold, der in diesem Jahr sein 70. Lebensjahr vollendet hat, zum Jahresende seinen Rücktritt aus dem Aufsichtsrat der Volksbank Kamen-Werne eG. Seit über 20 Jahren war Reinhard Gold dort Mitglied, 16 Jahre davon als stellvertretender Vorsitzender.

„Wir bedanken uns bei Herrn Gold für seine geleistete Arbeit in den vergangenen 21 Jahren im Aufsichtsrat. Er hat maßgeblichen Anteil an dem Erfolg der Volksbank Kamen-Werne eG. Mit seiner Expertise und Weitsicht stand er dem Vorstand stets als verlässlicher Partner zur Seite“, so die Vorstandsmitglieder Jürgen Eilert und Ralf Schotte.

Anzeige

Turnusgemäß wiedergewählt für die nächsten drei Jahre wurde Aufsichtsratsmitglied Martin Brandt. Hierbei musste auch die Volksbank Kamen-Werne eG neue Wege in der Beschlussfindung gehen. „Aufgrund der anhaltenden Corona Pandemie war es uns nicht möglich, eine Vertreterversammlung, wie gewohnt, in Präsenzform abzuhalten. Durch ein postalisches Umlaufverfahren konnten wir allerdings die wichtigsten Entscheidungen unserer Vertreterinnen und Vertreter einholen“, so die beiden Vorstandsmitglieder.

So beschlossen die Vertreterinnen und Vertreter der Volksbank Kamen-Werne eG für das vergangene Geschäftsjahr wiederum eine Dividende von vier Prozent.

Anzeige