Die Klasse 4b der Uhlandschule sowie Schulleiterin Eleonore Neumann und Lehrer Daniel Bodelier (rechts) nahmen den Scheck über 1.000 Euro aus den Händen von Thomas Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse an der Lippe, entgegen. Bürgermeister Lothar Christ (ganz links) gratulierte. Foto: Wagner
Die Klasse 4b der Uhlandschule sowie Schulleiterin Eleonore Neumann und Lehrer Daniel Bodelier (rechts) nahmen den Scheck über 1.000 Euro aus den Händen von Thomas Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse an der Lippe, entgegen. Bürgermeister Lothar Christ (ganz links) gratulierte. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Die Uhlandschule ist bekannt für ihre sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler, die fast immer die Nasen vorne haben. Im Schwerpunkt „Innovation“ des Sportabzeichen-Wettbewerbs 2019 der Sparkassen-Finanzgruppe setzte sich die Schule ebenfalls durch. Als Preisgeld gab es 1.000 Euro, die direkt wieder in neue Sportgeräte für die bald sanierte Turnhalle verwendet werden sollen.

Mit ganz besonderem Engagement für das Deutsche Sportabzeichen präsentiert sich seit Jahren die Uhlandschule. Um möglichst viele Mädchen und Jungen zu motivieren, dass Sportabzeichen abzulegen, wurde unter anderem auf dem Schulhof durch das geschickte Pflanzen von Bäumen eine 200 Meter-Laufbahn angelegt. Diese Idee, auch bei räumlichen Schwierigkeiten die SchülerInnen zu unterstützen, überzeugte die Jory der Sparkassen-Finanzgruppe.

Anzeige

„Sport fördern heißt, Standorte lebenswert zu machen“,  begründete Sparkassendirektor Thomas Lohmann das Engagement seines Instituts und betonte die Bedeutung des Breitensports. Eleonore Neumann, Leiterin der Uhlandschule, dankte ihrem Sportlehrer Daniel Bodelier, der die Bewerbung auf den Weg gebracht hatte. Sie meinte: „Wir haben keinen Sportplatz in der Nähe, der fußläufig zu erreichen ist. Daher haben wir eine kleine Version auf unserem Schulhof installiert.“

Anzeige