Die Polizei in Dortmund stoppte diesmal einen Mercedes-Fahrer aus Werne. Foto: Stockphoto
Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Pedlec-Fahrerin aus Werne schwer verletzt. Foto: Stockphoto
Anzeige

Werne. Gestern berichtete WERNEplus über einen Verkehrsunfall an der Lünener Straße/Ecke Berliner Straße. Ein Unfallbeteiligter flüchtete zu Fuß, nachdem er sich zuvor bei der Geschädigten entschuldigt und sie auf den Arm geküsst hatte. Am Samstagnachmittag erschien nun ein 28-jähriger Mann auf der Polizeiwache Werne. Es handelte sich um einen polnischen Staatsbürger. Ein Bekannter, der für ihn dolmetschte, gab an, dass sein Bekannter nach dem Unfall geflüchtet sei, da er kein deutsch spreche und Angst bekommen habe.

Ohne sich bei der verletzten Frau entschuldigt zu haben, wollte er die Unfallstelle aber nicht verlassen. Da der junge Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung erhoben. Das sichergestellte Auto wurde freigegeben und konnte wieder abgeholt werden.

Anzeige
Anzeige