Der Traditionsbetrieb Thiemann an der Selmer Straße in Werne schließt im Dezember 2020. Foto: Wagner
Der Traditionsbetrieb Thiemann an der Selmer Straße in Werne schließt im Dezember 2020. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Mit einem sehr bewegenden Brief verabschieden sich Metzgermeister Michael Thiemann und sein Team von ihren treuen Kundinnen und Kunden. Denn die Fleischerei an der Selmer Straße 34 in Werne schließt am 12. Dezember 2020 für immer ihre Türen – und das nach über 150-jähriger Geschichte. Grund ist der Fachkräftemangel.

„Nach sehr reiflichen Überlegungen haben wir uns entschieden, diesen Schritt zu machen. Das möchten wir gerne erläutern: Wie durch die allgemeine Presse bekannt, ist es in unserer Branche schwierig, geeignetes Fachpersonal zu finden. Das gilt für das Fleischerhandwerk sowie für unseren Verkauf. Leider konnte auch nach langer und intensiver Suche niemand adäquates gefunden werden”, schreibt Michael Thiemann.

Anzeige

Weiter heißt es: „Somit wäre es für uns nur unter größter Anstrengung und den damit verbundenen persönlichen wie auch familiären Einschränkungen möglich, unseren Anspruch gerecht zu werden und Ihnen gleichbleibende Qualität zu bieten.” Die Option, die Eltern wieder einzuspannen, kam für den 50-Jährigen nicht infrage: „Sie haben sich ihren Ruhestand absolut verdient.”

Der Metzgermeister dankt seinen Kundinnen und Kunden für die „jahrelange Treue und die vielen freundschaftlichen Begegnungen, das freundliche Miteinander und das gemeinsame Lachen”. Ein Extra-Dankeschön geht an Mitarbeiterin Anna Klapsing, die zehn Jahre lang im Verkauf tätig war und Familie Thiemann tatkräftig unterstützt hat.

Anzeige