Samstag, Juni 3, 2023

Gegen den Spitzenreiter fehlt dem WSC das Glück

Anzeige

Wer­ne. Ein Foul­elf­me­ter ent­schied das Spiel des Dritt­letz­ten Wer­ner SC beim Tabel­len­füh­rer SG Bockum-Hövel. Nach einem Foul von Amer Masic im Straf­raum zeig­te der Schieds­rich­ter auf den Punkt. Mer­gim Del­jiu schick­te WSC-Kee­per in die fal­sche Ecke und erziel­te so das Tor des Tages.

Lan­des­li­ga 4: SG Bockum-Hövel – Wer­ner SC 1:0 (1:0)

- Advertisement -

Dabei war der Tabel­len­füh­rer durch­aus zu schla­gen, zumal die Gast­ge­ber nach einer Gelb-Roten Kar­te gegen Sebas­ti­an Schüt­te 35 Minu­ten in Unter­zahl spie­len muss­ten. Die Platz­her­ren spiel­ten ner­vös, vie­le Aktio­nen waren unge­nau und ende­ten im Sei­ten­aus. Bei zwei Distanz­schüs­sen war WSC-Kee­per Manu­el Lin­ke gefor­dert, doch zwin­gen­de Tor­chan­cen waren auf Sei­ten der Favo­ri­ten Man­gel­wa­re. Bezeich­nend ist, dass ein Elf­me­ter erfor­der­lich war, um zu treffen.

„Min­des­tens einen Punkt hät­ten wir ver­dient gehabt“, trau­er­te Trai­ner Kur­tu­lus Öztürk den vor allem in der zwei­ten Halb­zeit ver­ge­be­nen Mög­lich­kei­ten nach. „Mit etwas Glück hät­ten wir schon mit einem 1:1 in die Pau­se gehen kön­nen.“ Denn kurz vor Ende der ers­ten Halb­zeit kam Maxi Drews nach einem miss­glück­ten Klä­rungs­ver­such der SG-Abwehr in eine gute Schuss­po­si­ti­on, konn­te den Ball aber nicht kon­trol­lie­ren. Eine Minu­te spä­ter ver­pass­ten Jan­nik Prinz und Amer Masic eine schar­fe Her­ein­ga­be per Kopf.

Nach der Gelb-Roten Kar­te für Sebas­ti­an Schüt­te ver­stärk­te das WSC-Trai­ner-Duo Axel Scheu­ne­mann und Kur­tu­lus Öztürk die Offen­si­ve und brach­te mit Chris Thann­hei­ser für Amer Masic und Ous­sa­ma Daou­di für Jan­nik Prinz fri­sche Kräf­te. Nur Sekun­den nach sei­ner Ein­wechs­lung schei­ter­te Thann­hei­ser am SG-Kee­per, der kurz dar­auf auch einen Schuss von Mar­vin Stö­ver ent­schärf­te. Auf der ande­ren Sei­te war Manu­el Lin­ke mit einer Fuß­ab­wehr zur Stelle.

Was Dis­zi­plin und Ein­satz anging, war Öztürk mit sei­nem Team zufrie­den. „Doch das hilft uns alles nicht, wir brau­chen Punk­te.“ Der Abstand zu Platz 13, der den Klas­sen­ver­bleib bedeu­tet, beträgt sechs Punk­te. Bei fünf noch aus­ste­hen­den Spie­len wird es immer schwe­rer, den Abstieg zu ver­hin­dern. Am nächs­ten Sonn­tag, 30. April, kommt der Tabel­len-15., FC Vik­to­ria Hei­den, nach Wer­ne. Anstoß ist um 15 Uhr im Lindert. 

Kurz vor der Pause verpassen Jannik Prinz und Amer Masic den Ausgleich. Foto: MSW
Kurz vor der Pau­se ver­pas­sen Jan­nik Prinz und Amer Masic den Aus­gleich. Foto: MSW

WSC: Lin­ke – Holt­mann, Masic (ab 60. Thann­hei­ser), Stö­ver, Pog­gen­pohl (ab 84. Drü­cker), C. Lacho­wicz, Schwer­b­rock, Drews, Kram­pe, Dur­ka­lic (ab 72. Vert­ge­wall), Prinz (ab 60. Daoudi)

Tore: 1:0 Del­jiu (31., Foulelfmeter)

Beson­de­re Vor­komm­nis­se: Gelb-Rote Kar­te für Sebas­ti­an Schüt­te (54. Minu­te, SG Bockum-Hövel)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Schülerfirma am GSC: Daumen drücken für Berlin

Werne. Nur noch eine Woche, dann steht das große Bundesfinale für Schülerfirmen in Berlin auf dem Programm. Als Motivator besuchte Bürgermeister Lothar Christ am...

Dezentrale Unterbringung Geflüchteter bewährt sich

Werne. In der Stadt Werne leben derzeit 558 Geflüchtete, davon stammen 285 Personen aus der Ukraine. Wie die Dezernentin für Soziales und Bürgerangelegenheiten, Kordula...

Lesetipp der Woche: Ein Bilderbuchspaß für mutige Kinder

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: DIVA allein im Wald. Die Pudeldame Diva genießt ihr Leben...

Licht und Schatten für die U12-Junioren des WTC 75

Werne. Mit drei Mannschaften und insgesamt 14 Spielern beim Werner Tennis-Club (WTC) nehmen die Junioren unter 12 Jahren in diesem Jahr an den Mannschaftsmeisterschaften teil....