Donnerstag, Mai 26, 2022

Werner SC kassiert fünf Tore gegen den Spitzenreiter

Anzeige

Wer­ne. Eine deut­li­che Heim­nie­der­la­ge muss­te der Wer­ner SC hin­neh­men. Gegen den Tabel­len­füh­rer IG Bönen gab es im Lin­dert ein deut­li­ches 1:5 (1:4), das auch die Kräf­te­ver­hält­nis­se widerspiegelte.

Mit schnel­len Kom­bi­na­tio­nen und gutem Stel­lungs­spiel setz­ten die Gäs­te den WSC von Anfang an unter Druck. Für die Abwehr um Zor­an Mar­ti­no­vic bedeu­te­te das Schwerst­ar­beit von der ers­ten Minu­te an. Als sich die Böne­ner nach acht Minu­ten von halb­links auf das Tor von WSC-Kee­per Luis Klan­te zukom­bi­nier­ten, blieb der erwar­te­te Abseits­pfiff des Schieds­rich­ters aus. Die über­le­ge­ne Spiel­wei­se und der zwei­te Böne­ner Tref­fer in der 18. Minu­te lie­ßen Schlim­mes befürch­ten. Hoff­nung kam auf, als Chris Thann­hei­ser einen Foul­elf­me­ter ver­wan­del­te – Colin Lachowicz war im Fünf­me­ter­raum gelegt wor­den. Doch fast im Gegen­zug erziel­te Bönen das 1:3.

- Advertisement -

„Ich hät­te mir ger­ne einen ande­ren Spiel­ver­lauf gewünscht“, sag­te Co-Trai­ner Joel Simon nach der Par­tie und ver­wies auf die ver­meint­li­che Abseits­stel­lung vor dem ers­ten Tor. „Das 2:1 hät­te län­ger hal­ten müs­sen. Das war der Knack­punkt.“ Zwar zeig­te die Wer­ner Elf eine gute kämp­fe­ri­sche Ein­stel­lung, doch gegen die schnel­len und ball­si­che­ren Böne­ner reich­te das nicht. Zwei­mal lan­de­te der Ball an Lat­te und Pfos­ten, mehr­fach muss­ten Nico Holt­mann, Hen­ry Pog­genpohl und Zor­an Mar­ti­no­vic in höchs­ter Not ret­ten. Nach dem 5:1 lie­ßen es die Gäs­te ruhi­ger ange­hen und kon­trol­lier­ten das Spiel. Einen Tor­schuss von Jus­sef Saa­do klär­te ein Böne­ner zur Ecke.

Nächs­ter Geg­ner des Wer­ner SC ist am Don­ners­tag, 14. April, SC Bockum-Hövel. Das Spiel wird um 19 Uhr in Hamm angepfiffen. 

WSC: Klan­te – Mar­ti­no­vic, Stö­ver, Holt­mann, Pog­genpohl, Thann­hei­ser (76. Korkut), Hei­di­cker, C. Lachowicz, Kavak­ba­si (82. Nie­walda), Dadal (61. Saa­do), Prinz (70. Drews).

Tore: 0:1 Demir (8.), 0:2 Cabuk (18.), 1:2 Thann­hei­ser (26. Foul­elf­me­ter), 1:3 Acar (28.), 1:4 Demir (39.), 1:5 Demir (68.).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Blühpaten“ für Werne gesucht

Werne. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr können ab sofort wieder Blühpatenschaften auf den Feldern rund um den Hof Bleckmann übernommen werden. Dabei...

„Werne blüht auf“ – Blütenpracht und Bienennahrung

Werne. Unter dem Motto „Werne blüht auf“ haben sich Stadtmarketing und viele Unterstützer – allen voran die Sparkasse Werne – zusammengetan, um die Innenstadt...

Jannik Schwertmann ist neuer Sommerkönig von Horst und Wessel

Horst. Mit dem 293. Schuss sicherte sich Jannik Schwertmann die Königswürde beim traditionellen Sommerfest des Schützenvereins St. Hubertus Horst und Wessel. Der treffsichere Avantgardist...

Sieg geht im Ortsderby an die Herren des Werner TC 75

Werne. Am zweiten Spieltag trafen in der Bezirksklasse die Herren 60-Mannschaften des Werner TC 75 und des TC BW Werne aufeinander. In angenehmer und...