Samstag, Dezember 3, 2022

LippeBaskets finden ohne große Mühe zurück in die Spur

Anzeige

Wer­ne. Da gab es in der Ball­spiel­hal­le schon span­nen­de­re Begeg­nun­gen: Pro­blem­los setz­ten sich die Lip­pe­Bas­kets Wer­ne in der 2. Regio­nal­li­ga gegen TSVE Bie­le­feld mit 99:75 (27:13, 14:14, 30:25, 28:23) durch.

Span­nung hin oder her. Coach Chris­toph Hen­ke war es egal: „Nach der Nie­der­la­ge in Soest war es wich­tig, zurück in die Erfolgs­spur zu kom­men. Das haben wir geschafft.“

- Advertisement -

Die Aus­gangs­la­ge war klar: Die Gäs­te waren mit schma­lem Per­so­nal ein­ge­reist, bei den Lip­pe­Bas­kets muss­te Lou­is Bar­kow­ski, der sich im Trai­ning einen Kreuz­band­riss zuge­zo­gen hat, zuschauen. 

Gleich im ers­ten Vier­tel leg­te Wer­ne die Basis für den spä­te­ren deut­li­chen Heim­sieg. Über 12:5 ging es mit einem 27:13 in die ers­te Pau­se. Bie­le­feld kam danach zwar etwas bes­ser ins Spiel, doch das Hen­ke-Team hielt den kla­ren Vor­sprung bis zum Seitenwechsel.

Im drit­ten Durch­gang zogen die Lip­pe­Bas­kets das Tem­po wie­der an und bau­ten die Füh­rung aus. Nou­bis­si zum 49:29 und spä­ter Bredt zum 57:35 aus der Distanz waren sinn­bild­lich für den wei­te­ren Spiel­ver­lauf. Wer­ne glänz­te in der Offen­si­ve, schlu­der­te aber etwas in der Defen­se. „Im Gefühl des siche­ren Sie­ges ist das aber ganz nor­mal. Da will ich heu­te mal ein Auge zudrü­cken. Offen­siv war alles top“, ana­ly­sier­te Trai­ner Chris­toph Henke.

Auch wenn die Span­nung fehl­te, sorg­te Fred­dy Mei­nert im letz­ten Vier­tel durch sei­ne Drei-Punk­te-Wür­fe für bes­te Stim­mung in der Ball­spiel­hal­le. Klei­ner Schön­heits­feh­ler: Die 100er-Mar­ke knack­ten die Lip­pe­Bas­kets trotz aller Bemü­hun­gen nicht mehr.

„Zwei Spie­le haben wir noch vor Ostern. Und wir wis­sen, dass wir uns wie­der stei­gern müs­sen“, so das abschlie­ßen­de Fazit von Chris­toph Henke.

LBW: Wie­dey 2, Brink­mann 2, F. Eckardt 1, Mersch, Mei­nert 19/5, Keu­then 6/2, Nou­bis­si 17/2, Möl­ler 4, Bredt 18/3, Bro­misch 30/3

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Bücher zum Advent: Ein Weihnachtswunder gibt es hinter Türchen Nr. 3

Werne. WERNEplus und Bücher Beckmann öffnen vom 1. bis zum 24. Dezember ein Türchen am literarischen Adventskalender. Dahinter versteckt sich jeden Tag ein lesenswertes...

Abwasser und Müll: Gebühren steigen in Werne nur minimal

Werne. Gute Nachrichten aus dem Haupt- und Finanzausschuss: Die Menschen in Werne werden in 2023 bei den Gebühren für Abwasser und Müll kaum stärker...

Remiskönige: Dritte PBV-Mannschaft wartet weiter auf ersten Sieg

Werne. Zwei der drei Mannschaften des Poolbillard-Vereins Werne waren im Einsatz. Einen Sieg gab es nicht zu feiern. Landesliga: PSV Unna – PBV Werne II...

Sportel-Sonntag des WSC: Familien haben Spaß an Bewegung

Werne. Rund 50 Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter nutzten mit ihren Eltern und Großeltern am vergangenen Wochenende den 22. Familiensonntag des Werner Sportclubs zum...