Samstag, Januar 28, 2023

Eintracht Werne lässt zwei Punkte liegen – und verliert Mirac Kavakbasi

Anzeige

Wer­ne. Im vor­ge­zo­ge­nen Meis­ter­schafts­spiel der Kreis­li­ga A1 kam Titel­an­wär­ter Ein­tracht Wer­ne beim Ham­mer SC am Frei­tag­abend nicht über ein Remis hin­aus und büß­te dabei wert­vol­le Zäh­ler im Kampf um den Aufstieg.

Ham­mer SC 2000 – Ein­tracht Wer­ne 1:1 (1:1)

- Advertisement -

Viel vor­ge­nom­men hat­ten sich die Even­käm­per, um zumin­dest vor­über­ge­hend die Tabel­len­füh­rung zurück zu erobern. Es ging auch gut los, denn Tor­jä­ger Abdul­lah Sahin brach­te sei­ne Far­ben mit 1:0 in Füh­rung (8.).

Doch die Gäs­te leg­ten nicht nach, so dass die Platz­her­ren immer mehr die Par­tie in den Griff beka­men. Kon­se­quenz: Ramon Erski traf zum ver­dien­ten Aus­gleich (32.). „Wir haben uns zurück­ge­lehnt, hat­ten kei­ne Durch­schlags­kraft nach vor­ne und haben schlecht von hin­ten raus­ge­spielt”, hader­te Trai­ner Aykut Kocabas.

In der zwei­ten Halb­zeit war die Ein­tracht dann per­ma­ment in der Offen­si­ve, Sahin und Mirac Kavak­ba­si visier­ten aber nur das Alu­mi­ni­um an. Daher blieb es am Ende beim für Wer­ne ent­täu­schen­den Unent­schie­den. „Das Glück war nicht auf unse­rer Sei­te. Dem­ents­pe­ch­end endet so ein Spiel dann remis”, mein­te Koca­bas: „Natür­lich ist das Ergeb­nis abso­lut unbe­frie­di­gend für uns. Wir hat­ten uns eigent­lich viel vorgenommen.”

Zu allem Über­fluss sah Mirac Kavak­ba­si auf dem Weg in die Kabi­ne die Rote Kar­te, weil er den Schieds­rich­ter belei­digt haben soll. Dem Leis­tungs­trä­ger droht nun eine lan­ge Sper­re. „Ich habe es selbst nicht mit­be­kom­men. Doch die Mann­schaft sagt, da wäre nichts Schlim­mes pas­siert. Wir wer­den Ein­spruch ein­le­gen”, kün­dig­te Aykut Koca­bas an.

Am nächs­ten Spiel­tag muss die Ein­tracht erneut aus­wärts antre­ten. Geg­ner am Sonn­tag (4. Dezem­ber, Anstoß: 14.30 Uhr) ist der SV Frö­mern aus Fröndenberg.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Gedenktag: Schülerinnen geben NS-Opfern eine Stimme

Werne. Die eine starb als junge Mutter an Wochenbettfieber, der andere an Typus, ein dritter angeblich infolge eines Unglücks, wahrscheinlich aber infolge von Erschöpfung...

Lesetipp der Woche: Orange pressen – Stress vergessen!

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Kein Stress, Jim! Orange pressen - Stress vergessen! Jim liebt...

Sieg und Remis für WTC-Damen unter dem Hallendach

Werne. Der Werner Tennis-Club 75 verbuchte in der Winterhallenrunde einen Sieg und ein Remis für seine Damenteams. Die neu formierte Damenmannschaft in der Altersklasse der über...

Minis stehen beim TTC Werne mit viel Spaß an der Platte

Werne. Die Mini-Meisterschaften im Tischtennis fanden ihren Abschluss beim TTC Werne 98. Nach der Vorarbeit des Werner SC kamen noch drei Kinder in die...