Sonntag, November 27, 2022

Das Glück ist zurück: Erster Saisonsieg für den Werner SC 2000

Anzeige

Wer­ne. End­lich der ers­te Sieg für den Wer­ner SC! Nach dem hart umkämpf­ten 3:2 (0:1)-Erfolg gegen den SuS Neu­en­kir­chen war die Erleich­te­rung beim Fuß­ball-Lan­des­li­gis­ten deut­lich spürbar.

Auf dem Papier waren die Rol­len klar ver­teilt. Alles ande­re als ein Sieg für den Gast aus dem nörd­li­chen Müns­ter­land beim Schluss­licht wäre eine Über­ra­schung. Und genau die­se gelang den Wer­nern im hei­mi­schen Sta­di­on. Die rund 200 Zuschau­er sahen von Beginn an ein enga­gier­tes WSC-Team, das über Kampf zurück in die Erfolgs­spur woll­te und ver­dient den Sieg ein­fuhr. Damit tank­te die Mann­schaft von Trai­ner Lars Mül­ler eine gute Por­ti­on Selbst­ver­trau­en – pas­send für die Par­tie gegen den SV Her­bern am kom­men­den Freitagabend.

- Advertisement -

Wie so oft in den ver­gan­ge­nen Spie­len ging der Geg­ner in Füh­rung. Eine Flan­ke von rechts drück­te der Neu­en­kir­che­ner Böh­mer mit dem Kör­per über die Linie. Der WSC dräng­te auf den Aus­gleich, hat­te mit Colin Lacho­witz und Ous­sa­ma Daou­di gute Mög­lich­kei­ten. Als kurz nach der Pau­se Abwehr­spie­ler Amer Masic per Kopf zum Aus­gleich traf, ver­stärk­te der WSC den Druck. Hef­tig umstrit­ten war die Situa­ti­on vor der erneu­ten Füh­rung der Gäs­te. Der Wer­ner Anhang sah eine Abseits­po­si­ti­on, der Unpar­tei­ische ließ aber wei­ter­spie­len und gab trotz aller Pro­tes­te das Tor für die Gäste.

In der Fol­ge erar­bei­te­te sich Wer­ne Tor­chan­cen im Fünf-Minu­ten-Takt, doch Janik Prinz, Bri­an Wolff, Ous­sa­ma Daou­di und Amer Masic schei­ter­ten ent­we­der am Neu­en­kir­che­ner Schluss­mann Grei­we oder am eige­nen Kön­nen. „Ich weiß nicht, war­um die Din­ger bei uns nicht rein­ge­hen“, schüt­tel­te Trai­ner Mül­ler den Kopf. Wie­der­um war es Amer Masic, der per Kopf den Aus­gleich besorg­te. Und auch beim drit­ten WSC-Tor war der bul­li­ge Ver­tei­di­ger betei­ligt, der längst vom Coach in den Sturm beor­dert wor­den war. Auf dem Weg zum Neu­en­kir­che­ner Tor wur­de Masic umge­ris­sen. Den fäl­li­gen Straf­stoß ver­senk­te Janik Prinz halb­hoch im geg­ne­ri­schen Kasten.

Kampf war Trumpf bei der Par­tie gegen SuS Neu­en­kir­chen. Hier setzt sich Tim Neu­ge­bau­er gegen zwei Gäs­te-Spie­ler durch. Foto: MSW

„Wir haben alles rein­ge­hau­en, sind zwei­mal zurück­ge­kom­men, haben immer an uns geglaubt und sind end­lich mal belohnt wor­den”, fass­te Mül­ler zusam­men. Aller­dings muss­te der Wer­ner SC die­sen Sieg teu­er bezah­len, denn in der 67. Minu­te muss­te Daou­di mit einer schwe­ren Ver­let­zung aus dem Spiel.

„Gegen den SV Her­bern wer­den wir auf Sieg spie­len“, kün­dig­te Fuß­ball-Vor­sit­zen­der Tho­mas Over­mann an. Wegen Sim-Jü wird das Der­by bereits am Frei­tag, 21. Okto­ber, um 19 Uhr in Her­bern ausgetragen. 

WSC: Lin­ke – Mar­ti­no­vic, Holt­mann, Masic, Schwer­b­rock (90. Hei­di­cker), Stö­ver, Neu­ge­bau­er (67. Prinz), Wolff (90.+1 Becker), C. Lachowicz, Saa­do (90.+4 Sön­mez), Daou­di (67. Durkalic)

Tore: 0:1 Bömer (20.), 1:1 Masic (48.), 1:2 Nie­we­ler (60.), 2:2 Masic (81.), 3:2 Prinz (88., Foulelfmeter)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Eintracht Werne lässt zwei Punkte liegen – und verliert Mirac Kavakbasi

Werne. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga A1 kam Titelanwärter Eintracht Werne beim Hammer SC am Freitagabend nicht über ein Remis hinaus und büßte dabei...

Anfragen der IR: Stockumer Straße und Penningrode/Ovelgönne im Blick

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

Initiative Radverkehr regt Tempo 30 und Abkehr von Radwegepflicht an

Werne. Vier Anfragen der Initiative Rad, gebündelt in einem Tagesordnungspunkt, hatte der Ausschuss für Umwelt Mobilität und Klimaschutz am Mittwoch (23. November 2022) auf...

AFG beim Tischtennis-Turnier erfolgreich

Werne. Bereits zum 22. Mal stellten Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen beim von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (LV Milch NRW)...