Samstag, Juli 2, 2022

Chris Thannheiser rettet dem Werner SC in letzter Minute einen Punkt

Anzeige

Wer­ne. Eine Halb­zeit zum Ver­ges­sen, die zwei­te Halb­zeit dann mit kämp­fe­ri­schem Ein­satz – unterm Strich bedeu­tet das ein gerech­tes Unent­schie­den. Mit 2:2 (0:2) trenn­ten sich am Oster­mon­tag der Wer­ner SC und BSV Roxel. 

„Ich hät­te heu­te ger­ne gewon­nen, doch so wie das Spiel vor allem in der ers­ten Halb­zeit gelau­fen ist, war es nicht drin“, sag­te WSC-Trai­ner Lars Mül­ler nach der Par­tie. Noch vor vier Tagen über­zeug­te der WSC durch Kampf und Ein­satz beim 2:0‑Auswärtserfolg beim Tabel­len­zwei­ten SG Bockum-Hövel. 

- Advertisement -

Vor allem im ers­ten Durch­gang war aller­dings von die­sen Tugen­den nicht viel zu sehen. Es fehl­te der Zugriff, der Geg­ner hat­te zu viel Platz und nutz­te den nach 16 Minu­ten zum 0:1. Unge­hin­dert konn­te der Tor­schüt­ze aus der eige­nen Hälf­te zen­tral auf das Tor von Luis Klan­te zulau­fen und mit einem Distanz­schuss die Füh­rung für die Gäs­te erzie­len. Auch ihre zwei­te Chan­ce nutz­ten die Roxe­ler effek­tiv. Beim abseits­ver­däch­ti­gen Pass an den Fünf­me­ter­raum stimm­te in der Wer­ner Deckung die Zuord­nung nicht, sodass der Roxe­ler Stür­mer den Ball ins kur­ze Ecke schie­ßen konnte. 

Wil­le und Ein­satz waren beim WSC in der zwei­ten Halb­zeit deut­lich bes­ser. Zwar blie­ben die kla­ren Tor­chan­cen Man­gel­wa­re, doch die Gast­ge­ber stan­den jetzt bes­ser und kamen durch ihren Kapi­tän Chris Thann­hei­ser in der 56. Minu­te zum Anschluss­tref­fer. Die Wer­ner bemüh­ten sich um den Aus­gleich. Es dau­er­te aber bis zur 90. Minu­te, bis wie­der­um Thann­hei­ser per Straf­stoß zum 2:2 traf. Der ein­ge­wech­sel­te Dirk Tim Abding­hoff war gefoult wor­den, der Unpar­tei­ische zeig­te sofort auf den Punkt.

Nach zwei gelb-roten Kar­ten in der Schluss­pha­se muss­ten die Gäs­te die Par­tie mit neun Spie­lern been­den. Mit dem Remis war Mül­ler letzt­end­lich zufrie­den. „Ich den­ke, es war abso­lut ver­dient, dass wir noch einen Punkt geholt haben.“ 

Der Wer­ner SC reist am Sonn­tag, 24. April, zu SV Dors­ten-Hardt, die aus­wärts gegen Bor­ken mit 1:0 gewannen. 

WSC: Klan­te – Mar­ti­no­vic, Stö­ver, Holt­mann, Pog­genpohl, Thann­hei­ser, Hei­di­cker, C. Lachowicz, Kavak­ba­si, Sön­mez (74. Abding­hoff), Prinz

Tore: 0:1 Flass­har (16.), 0:2 Kaling (44.), 1:2 Thann­hei­ser (56.), 2:2 Thann­hei­ser (90., Foulelfmeter).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: Neue Infektionen und Öffnungszeiten der Impfstelle

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag (30.06.2022) 155 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Die Öffnungszeiten in der Impfstelle...

Kloster in Werne ändert zum 1. Juli Gottesdienst-Zeiten

Werne. Ab Juli gelten in der Klosterkirche der Kapuziner veränderte Gottesdienst- und Beichtzeiten an den Werktagen. Das teilt Guardian Pater Norbert mit. An den Tagen,...

Special Olympics: Medaillenregen für Reiter-Team aus Unna/Werne

Werne. Mit guten Platzierungen und vielen bleibenden Eindrücken ist der Verein für Reittherapie Kreis Unna e.V. von den nationalen Special Olympics in Berlin zurückgekehrt....

Neue Regeln für Bürgertests und die ersten Reaktionen in Werne

Werne. Wer einen Corona-Bürgertest machen lässt, muss seit Donnerstag, 30. Juni, drei Euro zuzahlen. Mit der Einführung der Gebührenpflicht haben in einigen Städten bereits...