Montag, Mai 16, 2022

WSC holt dritten Sieg in Serie

Anzeige

Wer­ne. In der Lan­des­li­ga 4 hat der Wer­ner SC den TuS Wie­scher­hö­fen mit 4:2 (1:0) besiegt. Kei­ne Selbstverständlichkeit.

Denn: Mit einem dezi­mier­ten Kader muss­te der Wer­ner SC gegen den Tabel­len­letz­ten TuS Wie­scher­hö­fen antre­ten. Nach den neu­en Coro­na-Regeln dür­fen nur Geimpf­te und Gene­se­ne am Spiel­be­trieb im Ama­teur­fuß­ball teil­neh­men – vier WSC-Spie­ler fie­len unter die­se Regel und stan­den gegen Wie­scher­hö­fen nicht zur Verfügung.

- Advertisement -

„Das schwächt uns natür­lich“, räum­te Trai­ner Lars Mül­ler ein, „zusam­men mit den ver­let­zungs­be­ding­ten Aus­fäl­len von Hen­ry Pog­genpohl, Chris Tann­hei­ser und Zor­an Mar­ti­no­vic ist das schon enorm.“ So rück­ten Spie­ler der zwei­ten Mann­schaft auf die Aus­wech­sel­bank. In der Start­auf­stel­lung tauch­te mit Dani­el Durka­lic ein reak­ti­vier­ter Spie­ler auf, der sich naht­los in die Mann­schaft einfügte.

Die Gast­ge­ber began­nen druck­voll und gin­gen durch einen 17-Meter-Schuss von Deniz Sön­mez nach zehn Minu­ten in Füh­rung. In der Fol­ge erga­ben sich wei­te­re Mög­lich­kei­ten, die aller­dings unge­nutzt blie­ben. Als die Wer­ner das Tem­po her­aus­nah­men, wur­den die Wie­scher­hö­fe­ner muti­ger und kamen dem Tor von Hen­rik Pollak näher.

Mirac Kavak­ba­si gehör­te zu den Bes­ten im WSC-Team. Er war Vor­be­rei­ter und erziel­te das 4:2. Foto: MSW

Direkt nach dem Sei­ten­wech­sel erziel­te Durka­lic das 2:0. Mit einem Kopf­ball besorg­te Jan­nik Prinz den drit­ten Tref­fer. Trotz die­ser deut­li­chen Füh­rung wur­de es aber noch ein­mal span­nend im Lin­dert, als die Wie­scher­hö­fe­ner nach einem indi­vi­du­el­len Feh­ler zum 3:1 tra­fen und durch einen Foul­elf­me­ter auf 3:2 ver­kürz­ten. Mit dem Schluss­pfiff traf dann der gut auf­ge­leg­te Mirac Kavak­ba­si zum 4:2‑Endstand.

„Wir haben das gut gelöst, auch wenn wir sau­be­rer spie­len und höher gewin­nen müs­sen. Aber das waren drei ver­dien­te Punk­te“, resü­mier­te Coach Lars Müller. 

Im nächs­ten Meis­ter­schafts­spiel ist der Wer­ner SC am Sonn­tag, 12. Dezem­ber, zu Gast beim VfL Sen­den. Anstoß ist um 15 Uhr auf der Sport­an­la­ge an der Bul­dern­der Straße.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

Werner Judoka erfolgreich in Lünen

Werne. Zum Kreiseinzelturnier in Lünen machten sich die Judoka des TV Werne am vergangenen Sonntag mit einer zwar kleinen, aber letztlich erfolgreichen Mannschaft auf...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...

Kein „Wernutopia“, aber KIJUFE 2022 verspricht Spiel und Spaß

Werne. Natur erleben, Sportarten ausprobieren, Zirkuspädagogik oder Aktionen im Solebad: Das Kinder- und Jugendferienprogramm (KIJUFE) verspricht ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für alle Kinder...