Dienstag, Mai 17, 2022

Eintracht feiert Kantersieg, SV Stockum verliert unglücklich

Anzeige

Wer­ne. Viel los war im Sport­zen­trum Dahl beim Kreis­li­ga A‑Spiel zwi­schen der hei­mi­schen Ein­tracht und dem Ham­mer SC. Die Even­käm­per sieg­ten mit 6:0 (3:0), ver­lo­ren aber Aka­lin nach einer Roten Kar­te. Der SV Sto­ckum muss­te sich nach einer guten Leis­tung mit 0:2 (0:1) West­fa­lia Rhy­nern II geschla­gen geben und bleibt Schlusslicht.

Mit dem drit­ten Sieg in Serie ver­bes­ser­te sich Ein­tracht Wer­ne auf Tabel­len­platz vier. Die Par­tie war schon früh ent­schie­den nach Ser­kan Adas’ Dop­pel­pack (4. und 14.) und dem Tor von Ibra­him Saa­do­uni, nach­dem der Kee­per den Ball ver­stol­per­te und der Stür­mer nur noch ein­schie­ben musste.

- Advertisement -

Die Platz­her­ren lie­ßen auch nach dem Sei­ten­wech­sel nicht locker. Samet Sahin sowie Sami Sche­bab und Enes Akyüz, jeweils per Straf­stoß, leg­ten nach. Bit­ter für die Ein­tracht: Ibra­him Aka­lin sah nach einer Not­brem­se die Rote Kar­te (76.) In der Schluss­pha­se parier­te Ein­tracht-Tor­wart Tho­mas Göke noch zwei Elf­me­ter der Gäste.

Ibra­him Saa­do­uni ent­eilt in die­ser Sze­ne sei­nem Gegen­spie­ler. In der ers­ten Halbzeit

„Wir haben das Spiel von Beginn an domi­niert, attrak­ti­ven Fuß­ball gespielt und ver­dient gewon­nen. Das war eine kon­zen­trier­te Leis­tung mei­ner Mann­schaft“, freu­te sich Wer­nes Spie­ler­trai­ner Aykut Kocabas.

SV Sto­ckum belohnt sich nicht für star­ke Leistung

Auch im zwölf­ten Anlauf gab es kei­nen Sieg für den SV Sto­ckum. Gegen West­fa­lia Rhy­nern II waren die Man­nen von Spie­ler­trai­ner Mar­vin Böh­me dicht dran, wur­den letzt­lich aber unter Wert geschlagen.

„Das Spiel lief lei­der sehr unglück­lich für uns. Einen Punkt hät­ten wir ver­dient gehabt. Die Mann­schaft hat eine gute Reak­ti­on gezeigt, sich aber nicht belohnt für eine kämp­fe­risch star­ke Leis­tung“, war Mar­vin Böh­me die Ent­täu­schung anzumerken.

Die Anfangs­vier­tel­stun­de gehör­te den Gäs­ten. Sto­ckum zog sich zunächst weit zurück und war­te­te. Dann wur­den die Gast­ge­ber muti­ger, grif­fen frü­her an. Doch in die­ser Pha­se gelang Rhy­nern die 1:0‑Führung. Mit einem Kopf­ball hät­te der SVS fast den Aus­gleich erzielt.

Auch in der zwei­ten Halb­zeit biss sich der Tabel­len­letz­te rich­tig rein in die Par­tie, gewann die meis­ten Zwei­kämp­fe, doch ein zwin­gen­der Tor­ab­schluss kam dabei nicht her­um. Als Sto­ckum alles ris­kier­te, gelang Rhy­nern in der Nach­spiel­zeit noch der 0:2‑Endstand.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

Werner Judoka erfolgreich in Lünen

Werne. Zum Kreiseinzelturnier in Lünen machten sich die Judoka des TV Werne am vergangenen Sonntag mit einer zwar kleinen, aber letztlich erfolgreichen Mannschaft auf...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...

Kein „Wernutopia“, aber KIJUFE 2022 verspricht Spiel und Spaß

Werne. Natur erleben, Sportarten ausprobieren, Zirkuspädagogik oder Aktionen im Solebad: Das Kinder- und Jugendferienprogramm (KIJUFE) verspricht ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für alle Kinder...