In der Kreissporthalle wurde ein Corona-Testzentrum errichtet, nebenan in der Kreissporthalle II entsteht das Impfzentrum. Foto: Max Rolke / Kreis Unna
Anzeige

Werne/Kreis Unna. Das Corona-Impfzentrum für den Kreis Unna wird in der neuen Kreissporthalle II neben dem Kreishaus eingerichtet. Geplant ist, dass dort ab Mitte Dezember mit der Impfung von Einwohnern aus den zehn Kreiskommunen begonnen werden könne. Das teilte heute (3. Dezember) Kreispressesprecher Max Rolke auf Anfrage von WERNEplus mit. Das Testzentrum für den Kreis befindet sich ebenfalls in Kreishausnähe in der Kreissporthalle I. Bevor das Impfzentrum eröffnet werde, seien allerdings noch viele Vorbereitungen zu treffen, schilderte Rolke. Zu diesem Zweck müssten derzeit noch zahlreiche Gespräche geführt werden.

Organisiert werden die Impfungen, die bekanntlich freiwillig sind, von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), die Ärzte und weiteres Personal für die Abläufe zur Verfügung stellen wird. Ferner wird sich ein mobiles Impf-Team im Kreisgebiet auf den Weg machen, um beispielsweise Senioren in Pflegeheimen oder Pflegebedürftige und Kranke etc., die das Impfzentrum nicht selbstständig aufsuchen können, zu erreichen.

Anzeige

Die Planungen der Impfungen gegen das Covid-19-Virus werden von einer ständigen Kommission sowie der Ethikkommission begleitet. Senioren, Menschen mit Vorerkrankungen, Ärzte und Personal von Pflegeeinrichtungen werden zu den ersten zählen, die den Impfschutz bekommen können. Allerdings seien auch hier noch Abstimmungsgespräche notwendig, schilderte Rolke zum Prozedere.

Auch die Frage nach der täglichen Kapazität des Impfzentrums in der Kreisstadt lasse sich Stand heute noch nicht beantworten. So könne man nicht einschätzen, wie viele Impfwillige beispielsweise mit dem Impfbuch und der unterschriebenen Einverständniserklärung in der Hand kommen und sich direkt immunisieren lassen wollen, beziehungsweise wie viele andere noch einen ausführlichen Beratungsbedarf hätten, erläuterte der Pressesprecher. „Da fehlen uns einfach die Erfahrungswerte“, räumte er ein.

Für die kommende Woche kündigte Max Rolke eine Presseerklärung des Landrates Mario Löhr zum Thema an.

Sieben Neu-Infektionen am Donnerstag für Werne gemeldet

Genau wie an den beiden Vortagen meldet das Kreis-Gesundheitsamt auch am Donnerstag sieben neue Infektionen mit dem Coronavirus in Werne. Fünf Menschen gelten als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven Fälle in der Lippestadt um zwei von 176 auf 178.

Anzeige